Add Items to Cart

Vom Nutzen ungelöster Probleme

Dirk Baecker / Alexander Kluge

Ein Konzern, eine Ehe, eine Schlacht oder eine Wahrnehmung sind nur möglich, weil sie immer wieder von neuem versuchen, Probleme zu lösen, die nicht zu lösen sind.
"[...] im unwegsamen, beseligenden Grenzgebiet, in welchem sich romantische Theorie und Systemtheorie schneiden, hat Dirk Baecker sein Zelt aufgeschlagen. Der Luhmann-Schüler, Soziologe und Nationalökonom, schreibt in Callots Manier mit heißem Herz und kühlem Kopf Bücher über das ‘fremde Zauberreich’ des Unternehmens [...]."