Add Items to Cart

Virtuelle Ästhetik


Betrachtung zur Wahrnehmung am Beginn des 21. Jahrhunderts
Virtuelle Ästhetik verknüpft verschiedene Wissensdisziplinen, um einem Phänomen dieser Zeit auf die Spur zu kommen.

(german/english)

War bisher die virtuelle Welt digitalen Medienformaten wie Internet, Computer-Games oder Videoportalen vorbehalten und von Elementen der Wirklichkeit bestimmt, so hat sich dies gewnandelt. Parallel zu neuen gesellschaftspolitischen Entwicklungen beobachten die Autoren zu Beginn des neuen Jahrtausends eine Veränderung der Formensprache in Design, Architektur und Kunst. Sie ist gekennzeichnet von einer Auflösung der Körperlichkeit und Offenbarung der zugrunde liegenden Struktur. Die Aufhebung der Trennung von Innen und Außen wird dabei von einer weiteren Entwicklung fortgeführt: Die virtuelle Durchdringung des realen Raums hat begonnen.