Uli Aigner Werkbuch 2004-1984

Uli Aigner

Anlässlich der Ausstellung 'Keimzelle des Staates' im Lentos Kunstmuseum Linz (2004) schrieb Stella Rollig: "(...) Was wird dargestellt? Die Zeichnungen zeigen wechselnde Konfigurationen von Mann, Frau, drei Kindern - eine Familie.

Die Objekte sind Möbel (...). Die Zeichnungen mit ihren verwirrenden Raumverhältnissen, mit ihrer medialen Cut-and-paste-Organisation der Motive erzeugen einen Strudel, einen Sog, der sich an keiner Mitte zentrieren und ausbalancieren lässt. (...) In 'Metanoia' (1995), einem digital animierten Video hat Uli Aigner eine Frau vorgestellt, die gegen ihren Willen bei jeder Berührung mit den Dingen verschmilzt und deren Gestalt annimmt. Grenzenlose Identifikation/Infizierung. (...)".

Uli Aigner, geboren 1965 in Scheibbs, Niederösterreich, lebt und arbeitet in München und Wien.

 

Sprache: Deutsch