Add Items to Cart

The What If?...Scenario (after LG)

Cerith Wyn Evans

With essays and contributions by Cerith Wyn Evans, Florian Hecker, Liam Gillick, Carsten Höller, Robin Mackay, Jeannie Moser, Molly Nesbit, Olaf Nicolai, Martin Prinzhorn, Maria Spiropulu, Eva Wilson and Daniela Zyman.

The What If?... Scenario (after LG) schafft die Voraussetzung für eine Vielzahl von Möglichkeiten, Kontingenzen und Unsicherheiten im Bezug auf gegebene Bedingungen und Strukturen dessen, was wir sehen und was wir wissen, bzw. der Art und Weise, wie wir zu diesem Wissen kommen. Die angebotenen Szenarien verbleiben suspendiert in „schwachen Verknüpfungen“ und verfestigen sich nicht zu eindeutigen Aussagen. Die leuchtenden und illuminierenden Arbeiten, die von TBA21 über zehn Jahre gesammelt wurden und hier zum ersten Mal zusammen gezeigt werden, entfalten ein Netz künstlerischer, literarischer und referentieller Verweise, die darauf warten, zum Vorschein zu treten und von den BetrachterInnen erfasst und durchschaut zu werden. Letztere wiederum können nicht anders, als zu AkteurInnen in einem Spiel von vielschichtigen Bedeutungen und Spekulationen zu werden. Cerith Wyn Evans’ künstlerische Strategie unterbricht unseren gewohnten Zugang zur Welt der Objekte und Bedeutungen, indem sie unsere Assoziations- und (Wieder)erkennungsmuster stört, Lücken lokalisiert, feinstoffliche Assoziationen, anekdotische Abweichungen, Kontingenzen, und Übersetzungsfehler andeutet.

Quelle: TBA 21