Add Items to Cart

The Promise, the Land

OK Centrum für Gegenwartskunst, Oberösterreich

In den Arbeiten der 21 in diesem Band dokumentierten jüdisch-israelischen KünstlerInnen zeigt sich Israel als ein Land voller gesellschaftlicher und kultureller Widersprüche, geografischer Bruchlinien und politischer Zerrissenheit.

In den Arbeiten der 21 in diesem Band dokumentierten jüdisch-israelischen KünstlerInnen zeigt sich Israel als ein Land voller gesellschaftlicher und kultureller Widersprüche, geografischer Bruchlinien und politischer Zerrissenheit. Dabei beschäftigt die zumeist jungen KünstlerInnen in ihren Arbeiten nicht nur der Riss, der durch den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern in der Nation entsteht, sondern auch die ethnisch kulturellen Differenzen zwischen sephardischen, aschkenasischen, russischen und nicht gläubigen Juden. Aufsätze und eine Einführung vom Kuratorenteam Stella Rollig, Thomas Edlinger und Roland Schöny erweitern die Sicht auf Israel.