Add Items to Cart

Sound

Andreas Hapkemeyer
Formen und Farben des Klanges
Die Publikation "Sound" widmet sich der Bedeutung des Klangs in der bildenden Kunst.

Sie konzentriert sich auf Klänge oder Geräusche hervorbringende Werke aus den letzten drei Jahrzehnten, bei denen die Klangdimension substantiell an Konzeption und Bedeutungskonstitution des Werkes teilhat. In "Sound"  werden einige ergänzende Hinweise  auf die "stumme", nur visuell vermittelte Beziehung zwischen Bild und Ton gegeben; dabei wird anhand einzelner Beispiele bis an den Beginn unseres Jahrhunderts und die Anfänge der Moderne zurückgegangen.

Die Verbindung von Kunst und Klangwelt ist keine ausschließliche Eigenschaft moderner Kunst. Nicht dass, sondern wie die Beziehung zwischen bildender Kunst und Musik hergestellt wird, hebt die moderne Kunst von der vorangegangenen ab. Musik ist als Nacheinander von Klängen der Zeit unterworfen, bildende Kunst hingegen aufgrund ihrer Statik und Gleichzeitigkeit im wesentlichen dem Raum. Es geht in dem Werk "Sound" um den Versuch, zwei prinzipiell voneinander verschiedene Ausdrucksformen bzw. Dimensionen zur Deckung oder zumindest zu einer gegenseitigen Annäherung zu bringen.

Sprache: Deutsch/Italienisch