Add Items to Cart

Typo-passage n°9

Erwin K. Bauer
mr. divers
Kommunikationsdesigner Michael Rosenlehner hat sich für seine Abschlussarbeit an der FH Potsdam damit beschäftigt, wie in Zeitschriften abseits des heterosexuellen Mainstreams mit Typographie umgegangen wird. Ausgangspunkt war eine historische Recherche, seit wann es queere Magazine im deutschsprachigen Raum gibt und unter welchen politischen Prämissen sie entstanden. Mit welchen schriftgestalterischen Mitteln werden heute die Themen der Queer-Community visualisiert? Rosenlehners Antwort ist die Schrift MR. DIVERS, deren theoretische und praktische Entwicklungsgeschichte Typo-Passage no. 9 präsentiert.

Sprache: Deutsch, Englisch