Add Items to Cart

Realities of Life and Worlds of Things

Hubert Lobnig

In den Temperabildern des österreichischen Künstlers Hubert Lobnig öffnen sich Einblicke in möblierte Innenräume, die so flüchtig und vergänglich sind, dass der Betrachter dieser ausgewaschenen Farben und schwach konturierten Gegenstände nicht den Eindruck mitnimmt, er hätte es mit Darstellungen einer äußeren Wirklichkeit zu tun.

Eher sind es Bilder aus Gedächtnisinnenwelten, so tief und diffus eingesunken in uns wie ein fernes Echo des immer gleichen Alltags, chaotischer Häuslichkeit oder des Handwerks der Künstler und Musiker. In seinen Videofilmen hingegen überlässt der Künstler das Wort und die Führung den Bewohnern von Räumen und Häusern, die sich im Vorläufigen, aber Selbstentworfenen ihrer Lebenskonzepte und Raumgestaltungen eingerichtet haben, Aussteiger, Alternative, Übriggebliebene vergangener Protestbewegungen. Auch hier der Abglanz verblichener Träume, doch ihr utopisches Potenzial hält Lobnig mit sanftem Nachdruck offen.

 

Quelle: http://www.schlebruegge.com/de/content/realities-life-and-worlds-things