Add Items to Cart

Re:Museum

Wato Tsereteli

Wato Tsereteli, der Hauptkurator der Ausstellung "Re: Museum" im Georgischen Nationalmuseum präsentiert am 30. Juni im Goethe-Institut Georgien das gleichnamige Buch "Re: Museum", das im Rahmen des Regionalprojektes "Zeitmaschine Museum" herausgegeben wurde.
"Re: Museum" ist ein Band mit Interviews bekannter internationaler Museumstheoretiker und Kuratoren.
Zum Projekt "Zeitmaschine Museum":
 
Unserer Ansicht zufolge ist die Institution des Museums ein Interface zwischen Kunst, Architektur, Administration und Bildung, eine gesellschaftliche Reflexionsform der neuen Republiken und Gesellschaften Rußlands, Weißrußlands, der Ukraine, Kasachstans, Usbekistans, Kirgistans, Georgiens, Armeniens und Aserbeidschans. Eine gesellschaftliche Reflexionsform zudem, in der man umhergehen kann. Ein begehbares Interface zwischen Materiellem und Immateriellem. Und damit ein ideales Arbeitsfeld für unser Institut, dessen mission statement uns ermuntert, „den internationalen Kulturaustausch zu fördern“. Dieses Ziel versuchten und versuchen wir im letzten und in diesem Jahr in der Region Osteuropa/Zentralasien mit dem Regionalprojekt „Zeitmaschine Museum“ voranzubringen, indem wir die Selbstfindungsprozesse der postsowjetischen Länder im Medium ihrer Museen begleiten. Wir luden Architekten, Administratoren, Theoretiker, Kuratoren und Designer aus Deutschland und aus anderen Ländern in unsere Gastländer ein, um die Neuerfindung des postsowjetischen Museums zu inspirieren und zu beraten und um lokale Projekte auf die Beine zu stellen: von St. Petersburg bis Eriwan, von Minsk bis Wladiwostok.
 
Sprache: Deutsch / Englisch / Georgisch