Add Items to Cart
  • Rapedius/Rindfleisch
  • Rapedius/Rindfleisch

Rapedius/Rindfleisch

Kunstverein Göttingen (Hg.)
falten, schichten, wandeln
Rapedius/Rindfleisch arbeiten im traditionellen Genre der Landschaft, das sie mit einem eigenwilligem Ansatz neu interpretieren. In ihren Arbeiten erforschen sie die Beschaffenheit und Formbarkeit ihres Materials.

„‚Falten? steht für das Zusammen- und Auffalten des Papiers, ‚schichten? für das Stapeln, Auftürmen und Ansammeln von Pappbechern und Kartonkisten und ‚wandeln? im Sinne von Wandlung für das Ver- und Umwandeln natürlicher Phänomene in Kulturobjekte beziehungsweise für die Verformung des Materials. Gleichzeitig beschreibt ‚wandeln? das Lustwandeln des Besuchers durch ihre fiktive Landschaften." (Susanne König)

Die Sorgfalt der Installationen spiegelt sich in der Umsetzung des Kataloges, der ein Künstlerbuch feinen Papiers ist. Der behutsame Umgang mit Materialien, die Haptik des Papiers, der Papierwechsel, der Umgang mit Abbildungen und der exklusive Einband machen dieses Druckerzeugnis außergewöhnlich.

Sprache: Deutsch