Add Items to Cart

Lucia Nimcova. 02. Unofficial III



»Was brachten die großen Änderungen den Menschen, was blieb vom 'sozialistischen' Alltag, was hat sich geändert?« sind Fragen, mit denen sich die slowakische Künstlerin Lucia Nimcová auseinandersetzt.

(Deutsch/Englisch)

Sie war zwölf Jahre alt, als das sozialistische Regime zusammenbrach und die Slowakei zu einem demokratischen Staat wurde. In ihrer künstlerischen Arbeit nimmt Nimcová Bezug zu ihren Wurzeln: Sie porträtiert die Menschen ihrer Heimatstadt Humenne mit einem Augenzwinkern, immer solidarisch, nie denunzierend. Man begegnet Menschen, die letztlich von dem politischen Wandel unbeeindruckt blieben, die heute wie damals um ihren Platz in der Gesellschaft kämpfen. »Unofficial III« zeigt sowohl Fotografien als auch Videos und ein neues Filmprojekt der zuletzt mit dem Leica Oskar Barnack Preis ausgezeichneten Künstlerin, die in einer großen Einzelausstellung im Bank Austria tresor des Kunstforum Wien gezeigt werden. Aktuell hat sich Nimcová darin mit einigen der im Sozialismus verbotenen Filmen slowakischer Regisseure auseinandergesetzt und aus ausgewählten Film-Stills eigene Filme entwickelt.

(Quelle: Verlag)