Iris Dostal

Sergio Colonna, Erwin Fiala, Sabrina Möller, Walter Seidl, Marcus Steinweg

informare – in Form bringen, Raum bilden

Iris Dostal setzt unterschiedlichste Medien als Mittel ein, um Assoziationen herzustellen innerhalb und außerhalb der eigenen Arbeit, gleich einem wachsenden semantischen Netz, einer Landkarte neuronaler Verknüpfungen, die immer wieder ver­stärkt, gelöscht und neu angeordnet werden.

»Amorphe und geometrische Strukturen: Die gerade als auch die geschwungene Form sind für Dostal Grundstrukturen, deren Konfrontationen als auch Verwebung einen Raum eröffnen, der nicht nur von Gegensätzlichkeiten sondern auch von Auflösungen geprägt ist. Zwei Pole, die sich bedingen – ohne ihre Autonomie als einzelne Form jemals aufzugeben – werden zum wesentlichen Charakteristikum.« (Sabrina Möller)

Iris Dostal, geb. 1979 in Granada/Spanien, aufgewachsen in Österreich, studierte 2001 – 2007 an der Akademie der bildenden Künste Wien, lebt und arbeitet in Wien

Sprache: Deutsch / Englisch