Add Items to Cart

Ilija Šoškić

Dragica Čakić, Mario Diacono

Das Künstlerbuch entstand im Zuge eines dreimonatigen Gastkünstleraufenthalts im Jahr 1989 Ilija Šoškićs in Graz.

Die Werke des serbischen Künstlers Ilija Šoškić weisen eine kulturelle Referenz zur Mythologie auf, die als Gegengewicht zur politischen Gewaltsamkeit stehen. Seine Kunst, die sich in den 70er Jahren des 20sten Jahrhunderts formierte, bringt, bedingt durch den Kontakt mit der konzeptuellen Szene Westeuropas, eine ideologische Note mit ein. Diese formt das Erscheinungsbild seiner Werke immanent.
Das Künstlerbuch besteht aus Texten von Dragica Čakić und Mario Diacono, in Deutsch, sowie zahlreichen Abbildungen von Šoškićs Arbeiten.