Add Items to Cart

Ideal City - Invisible Cities (E/P)



Die Ausstellung widmet sich einem der bedeutenden kulturellen Themen Europas: der Idee der Idealen Stadt. Werke von 41 Künstlern reflektieren und kommentieren die Idealstadtidee und ihr Pendant, die ›unsichtbaren Städte‹.

Die Ausstellung widmet sich einem der bedeutenden kulturellen Themen Europas: der Idee der Idealen Stadt. Werke von 41 Künstlern reflektieren und kommentieren die Idealstadtidee und ihr Pendant, die ›unsichtbaren Städte‹. Darunter sind rund 20 ortsspezifische Installationen, die sich mit dem konkreten Stadtraum und den spezifischen architektonischen oder historischen Gegebenheiten auseinandersetzen
Die Publikation enthält Texte zu allen in der Ausstellung vertretenen Künstlern u.a. von Manuel Borja-Villel, Luca Cerizza, Sebastian Cichocki, Mark Gisbourne, Brigitte Huck, Martina Fuchs, Daniel Marzona, Kaja Pawelek, Anda Rottenberg, Susanne Titz, sowie vier grundlegende Essays, die sich mit unterschiedlichen Aspekten des Thema auseinandersetzen.
Die Ausstellungskuratoren Sabrina van der Ley und Markus Richter spüren in ihrem Beitrag den Verbindungen zwischen der Ideengeschichte der Idealen Stadt und Ansätzen aus dem Bereich der Bildenden Künste nach, die sich nicht selten explizit den ›unsichtbaren‹ Städten widmen. Katarzyna Bittner gibt einen Überblick über Entstehung, Gestalt und Geschichte der Stadt Zamocs, Jan Maruhn und Carsten Schmidt befassen sich kritisch mit der Frage, inwieweit auch Potsdam, die zweite Austellungsstation, als Idealstadt bezeichnet werden kann. In einem weiteren Beitrag von Jan Maruhn werden die beiden ›klassischen‹ Idealstädte der späten Moderne, Chandigarh und Brasilia den Planungen des bislang viel zu wenig bekannten polnischen Architekten Oskar Hansen gegenübergestellt.

Ausstellung der European Art Projects in Zamocs, Polen (18. Juni - 22. Aug. 2006) und Potsdam, Deutschland (9. Sept. - 29. Okt. 2006) mit 41 int. Künstlerinnen und Künstlern: Francis Alys, Pedro Cabrita Reiss, Constant, Tacita Dean, Jaroslaw Flicinski, Dan Graham, George Hadjimichalis, Rula Halawani, Craige Horsfield, Katarzyna Jozefowicz, Sol Lewitt, Daniel Roth, Kai Schiemenz, Monika Sosnowska u.v.a.; hrsg. von Sabrina van der Ley & Markus Richter mit Texten von Anda Rottenberg, Sabrina van der Ley & Markus Richter, Jaroslaw Flicinski, Jan Maruhn, Katarzyna Bittner, Jan Maruhn & Carsten Schmidt sowie Texten zu den einz. Künstlern.

englisch/polnisch
Frankfurt/Main 2006, 320 Seiten, 125 farb. u. 60 s/w-Abb., 26 x 21 cm, broschiert