Add Items to Cart

Gespenstersprache

Thomas Ballhausen
Notizen zur Geschichtsphilosophie
Anhand der allgegenwärtigen Gespenster, einem mitunter auch strapazierten Sammelbegriff, entwickelt der Schriftsteller, Literatur- und Kulturwissenschaftler Thomas Ballhausen Thesen zur Reflexion des Verhältnisses von Geschichte und Geschichten.

Unter Bezugnahme auf die historiografischen Verschiebungen des 20. Jahrhunderts wird dem Erzählimperativ historischer Entwürfen ebenso nachgegangen, wie einem gesamtgesellschaftlichen Fiktionsbedürfnis oder der Neubewertung des vieldiskutierten „Mythos“-Begriffs. Medienübergreifend und anschaulich werden theoretische und literarische Positionen zu künstlerischer Forschung verbunden.

 

Sprache: Deutsch