GELD

Jochen Schmith, Wilhelm Oorebeek
Revue # 3
Im Rahmen der Ausstellung
Reihe: Ordnung sagt Geld. 3.11.2007 -20.1.2008
Kunstverein Harburger Bahnhof e. V.

Außerhalb unserer Zivilisation wäre Geld absolut nutz- und wertlos. Innerhalb derer, mit ihrem Tauschapparat aus Leistung und Gegenleistung, Abgrenzung und Eingrenzung, geht aber ohne das Geld so ziemlich gar nichts. Eine gesellschaftliche Vereinbarung macht aus einem Stück Papier einen Faktor für soziale Kommunikation und in dessen Anhäufung einen Maßstab für Hierarchien. – Für die einen ein System für den geordneten Zahlungsverkehr, für die anderen ein Anreiz für Geiz und Gurgel. 

Sprache: Deutsch