Add Items to Cart

Echoes

Bernhard Bischoff, Kathleen Bühler, Sibylle Omlin, Konrad Tobler
Kotscha Reist
Kotscha Reists Malerei liegen Fotovorlagen zu Grunde, die er frei interpretierend und manchmal variierend auf Bildträger bringt. Meist stammen die Referenzen aus Zeitungen und Zeitschriften, oft verwendet er aber auch gefundene oder eigene Fotografien.

Einmal schemenhaft zurückhaltend, einmal kraftvoll inszeniert, breitet sich so vor den BetrachterInnen ein Kosmos zwischen Aktualität und Historie aus. Landschaften und Interieurs stehen dabei gleichberechtigt neben figurativen Arbeiten oder Stillleben. Die Themen sind vielfältig: Immer wieder finden sich Aststrukturen, Menschen in kuriosen Posen, Fenstersituationen oder Tiere, und oft entstehen mehrere, freie Versionen des gleichen Sujets. Ungeachtet der Motive, die er benutzt, steht jedoch immer eins im Mittelpunkt: Das Leben. Es sind allesamt Bilder aus dem Leben und Bilder über das Leben, wobei er seinen inhaltlichen Schwerpunkt auf das vermeintlich Banale setzt, es überhöht und so der Wirklichkeit entrückt. Dabei kombiniert er gerne mehrere Vorlagen zu komplexen Kompositionen. Mittels Vergrösserung oder Verkleinerung verfremdet er die Motive, blendet Details aus oder rückt sie ins Zentrum oder verdeckt gar einzelne Bildpartien mit geometrischen Formen.
Die Arbeiten, die in der vorliegenden Monographie vorgestellt werden, sind in den letzten zehn Jahren entstanden.