Add Items to Cart

Die Kunst der Anderen

Susanne Leeb
''Weltkunst''und die anthropologische Konfiguration der Moderne
Die Baukunst der Tiere oder Die anthropologische Differenz
Die Ornamente aus der Südseee oder Die (Un-)Reinheit der modernen Klassik
Die Archaik der Moderne oder Die Internalisierung des Primitiven
Der Stil der Welt oder „Weltkunst“ durch Kulturvergleich
Die Malerei der Troglodyten oder Urmenschheit und Spätkultur

Unter „Weltkunst“ wurden um 1900 als nicht- europäisch, nichtmodern und vorzeitlich geltende
Artefakte in die Kunst integriert. Innerhalb dieser dominierenden symbolischen Ordnung und basierend auf der Annahme einer anthropologischen Differenz wurden sie als „Kunst der Anderen“klassifiziert, lokalisiert, verzeitlicht und auch wieder ausgegrenzt. Dieses Buch zeichnet die Doppelbewegung dieser ausschließenden Einschließung nach.