Add Items to Cart

Der symbolische Auftraggeber

Søren Grammel (Ed.)
The Symbolic Commissioner
Ausgangslage für dieses Übersetzungsprojekt von Daniela Keiser sind zwölf Fotografien, die während eines Atelieraufenthaltes in Kairo und Umgebung entstanden sind. Entsprechend der Anzahl der Bilder wurden zwölf Bewohnerinnen und Bewohner dieser Stadt eingeladen, zu jeweils einer der Fotografien einen Text in arabischer Sprache zu verfassen. Im vorliegenden ungebundenen Heft sind nun diese Bilder und die entstandenen handschriftlichen Texte zusammengestellt.

Die Publikation erscheint in zwei Sprachausgaben je mit englischen respektive deutschen Übersetzungen der Texte und Faksimile der arabischen Handschriften.
Sich rücklings auf die verschneite Erde fallen zu lassen, gehört in unseren Breitengraden zu einem beliebten Spiel für Kinder und Erwachsene. Fünf Busstunden von Kairo entfernt, am Rande der Schwarzen Wüste, dort, wo die Dünenhügel zu wandern beginnen, legen sich Kinder und Erwachsene auf die Erde beziehungsweise auf den feinen Sand, um ihre Spuren zu legen. Im Unterschied zu hier werden dort die Beine nicht bewegt, der entstandene Abdruck wird aber ebenfalls als «Engel» gelesen.

The expression “Der symbolische Auftraggeber/The Symbolic Commissioner” refers to the utopia of the New Man, which various avant-gardes from art, dance, and architecture proclaimed both the client and the aim of their artistic production at the beginning of the 20th century. This client is a symbolic one, because his actual identity remains ambivalent. Houses and carpets, wallpapers and suits, new cities and chairs were designed for him. Yet the figure has remained a utopian one, flaring-up only for brief moments and as a fragmentary manifestation from the productions of the artists.

A thematic book including a.o. numerous color views of the exhibitions “Idealismusstudio” and “Die Blaue Blume” (the latter counted among the “Best themed Shows 2007” in frieze magazine, 2008). Both projects took place at the Grazer Kunstverein.

With, about, or after Anni Albers, Vojin Bakić, Martin Beck, Christoph Bruckner, Saim Demircan, Luca Frei, Lasse Schmidt Hansen, Heidrun Holzfeind, Marine Hugonnier, David Jourdan, Jacob Dahl Jürgensen, Paul Klee, Katarzyna Kobro, Hilary Lloyd, Marika Lõoke & Jüri Okas, Camilla Løw, Kenneth Martin, Ulrike Meinhof, George Nelson, Silke Otto-Knapp, Vaclav Pozarek, Florian Roithmayr, Giles Round, Nora Schultz, Sean Snyder, Juliane Solmsdorf, Pernille Kapper Williams.