Add Items to Cart

Der globale Komplex

Saskia Asser, Els Barents, Fernando Castro Flórez, Doris von Drathen, Mika Hannula, Hou Hanru, Markus Heinzelmann, Paulo Herkenhoff, Christian Höller, Carlo McCormick, Thomas Mulcaire, Gerda Ridler, Christa Schneebuer, Andreas Spiegl, Reinhard Spieler, Ro

Im Zusammenhang mit dem heutigen Globalisierungsprozess, der aufgrund technischen und ökonomischen Profitversprechens vorangetrieben wird, untersucht die Frage nach einer sozialen, politischen und demographischen Kontinentalverschiebung jene Brüche und Differenzen, die innerhalb einer homogenen Weltsicht ausgeblendet werden. (Germ./Engl.)

Wenn wir von Kontinentalverschiebung sprechen, dann meinen wir die enorme Energie, die aufgrund der ungerechten Verteilung von Ressourcen, die Welten in erste, zweite, dritte und vierte Welt, zersprengt. Dieses Auseinanderdriften von Kulturen, das Unvermögen, sich den shifts und drifts zu stellen, ist Thema der gezeigten künstlerischen Arbeiten.

In Zusammenarbeit mit O.K. Centrum für Gegenwartskunst in Linz veranstaltete der Grazer Kunstverein die Gruppenausstellung „Der globale Komplex - continental drift“, welche von 05. Juni bis 07. Juli 2002 in Graz stattfand. Im Zuge dieser Ausstellung entstand vorliegender Katalog.


Der Ausstellungskatalog begleitet die beiden Ausstellungen in Linz und Graz mit Texten in Deutsch und Englisch sowie zahlreichen farbigen Abbildung der ausgestellten Arbeiten.

beteiligte KüntlerInnen: Danica Dakić, ONE/Eins/Uno, Peter Friedl, Renée Green, Jacqueline Hassink, Armando Mariño, Cildo Meireles, Matthew Ngui, Monika Pichler, Anne Poirier, Patrick Poirier, Florian Pumhösl, Simon Starling, SUPERFLEX, Silke Wagner, Jun Yang