Add Items to Cart

Daughters

Lilla Szász

Fünf Jahre lang arbeitete die Ungarische Künstlerin Lilla Szász mit Frauen in Notunterkünften. Sie fotografierte ältere Frauen, junge kriminelle Mädchen und obdachlose Mütter.
(Engl.)

Das Leitmotiv des Projekts war, herauszufinden wie Frauen in so extremen Lebensumständen noch (Lebens-)Freude finden können.
In “Töchter” befragte Szász speziell junge, straffällig gewordene Frauen, was “Schönheit” für sie bedeute. Die Fotografin übergab den jungen Frauen die Freiheit der Inszenierung und dementsprechend präsentierten sie sich auf eine Weise wie sie gesehen werden wollten. Das Resultat ist ihr ganz eigenes, persönliches Bild von Glück und einem besseren Leben. 


Lilla Szász, *1977 in Budapest, Ungarn. Lebt und arbeitet in Budapest.
 

Quelle: Inhaltsangabe.