Chinese Contemporary Printmaking From Shanghai

Michael Schneider, Zhou Guobin, Pan Yaochang, Tang Tang, Claire Cuccio

Katalog zu der gleichnamigen Ausstellung an der Univeristät für angewandte Kunst Wien.

Eine Veranstaltung des College of Fine Art der Shanghai University in Kooperation mit der Abteilung Grafik/Druckgrafik der Universität für angewandte Kunst Wien.

 Die Ausstellung offeriert einen Einblick in das gegenwärtige druckgrafische Schaffen chinesischer KünstlerInnen und erlaubt einen Dialog mit den Arbeiten von 42 sowohl jungen als auch etablierten chinesischen KünstlerInnen. Die Ausstellung im Rahmen des Monats der Druckgrafik und parallel zur Grafik Triennale im Künstlerhaus Wien eröffnet die Chance, die Arbeiten in einem breiteren, internationalen Kontext zu sehen. Die Ausstellung ist das Ergebnis einer aktiven Zusammenarbeit der Universität für angewandte Kunst Wien und dem College of Fine Arts der Universität Shanghai.

 Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Die Ausstellung "Chinese Contemporary Printmaking from Shanghai", kuratiert von Prof. Pan Yaochang und Fr. Tang Tang, ist aus einer Kooperation mit der Abteilung Grafik/Druckgrafik der Universität für angewandte Kunst Wien und dem College of Fine Art der Shanghai University entstanden, die seit 2009 schon zu mehreren gemeinsamen Projekten geführt hat. Die Kooperation wurde vom österreichischen Ministerium für Unterricht und Kunst initiiert und von Rektor Dr. Gerald Bast unterstützt.

Unter den schon realisierten Projekten war unter anderem eine gemeinsame Grafikmappe mit dem Titel Exil Shanghai, die von Studierenden beider Institute gestaltet wurde und die Flucht tausender österreichischer Juden/Jüdinnen und DissidentInnen nach Shanghai thematisiert. Die Arbeiten wurden sowohl in Shanghai als auch in Wien im Jüdischen Museum gezeigt.

Diese Kooperation hat es Studierenden und Lehrenden beider Institutionen erlaubt, persönlich in Kontakt zu kommen und voneinander zu lernen.
Aufbauend auf die im Zuge der Kooperation gesammelten Erfahrungen und dem Verständnis für die gegenwärtige Situation der KünstlerInnen in China zeigt die Ausstellung einen Querschnitt durch das aktuelle Schaffen sowohl junger als auch etablierter KünstlerInnen. Wie auch die im begleitenden Katalog veröffentlichten Texte zeigen, befindet sich die Druckgrafik in China in einer Situation des Aufbruchs und der Neupositionierung. 80 Jahre nach dem Beginn der modernen Druckgrafik entsteht heute ein neues Selbstverständnis der KünstlerInnen, das sich des Mediums Druck mit selbstbewusstem internationalem Anspruch nähert.

Source: http://www.dieangewandte.at/jart/prj3/angewandte/main.jart?rel=de&reserve-mode=active&content-id=1229508255634&aktuelles_id=1366703388420&print=yes