Add Items to Cart

Carl Schildbachs "Holzbibliothek nach selbstgewähltem Plan" von 1788

Anne Feuchter-Schawelka
Eine "Sammlung von Holzarten, so Hessenland von Natur hervorbringt"
Mit der Schildbachschen Holzbibliothek besitzt die Sammlung des Naturkundemuseums ein herausragendes, einmaliges Ausstellungsobjekt, das uns die Holzgewächse, also Bäume und Sträucher in Kassel so zeigt, wie in exemplarischer Weise im 18. Jahrhundert geordnet für eine anschauliche Betrachtung zubereitet wurden.

Dabei wird aus jeder einzelnen Baum- oder Strauchart eine Art Scheinbuch gebildet, dessen Äußeres aus Holz und Rinde besteht, während im Inneren die jeweiligen Blätter, Blüten und Früchte dreidimensional vorgestellt sind.

Eingeklebte Legenden enthalten das damalige forstbotanische Wissen zur jeweiligen Art (...)  (Quelle: Buch).