Topologie und Funktionsweise des Netzwerks der Mail Art

Kornelia Röder
Schriftenreihe für Künstlerpublikationen Nr.5
Neben der Funktionsweise von Mail Art im Allgemeinen geht die Publikation insbesondere auf die spezifische Bedeutung des Netzwerks der Mail Art für Osteuropa ein.

Mit dem Netzwerk der Mail Art entwickelten sich spezifische Ausdrucksformen wie Postkarte, Assemblings, Rubber Stamps, Künstler-Briefmarke und Magazine, die zugleich den Vernetzungsprozess beförderten. Es kann als Erscheinungsform einer sich in den 1960er Jahren entwickelnden Bewegung zur Demokratisierung der Kunst angesehen werden. Die Dokumentation von osteuropäischen Künstlern und Mailartisten trägt dazu bei, einen differenzierteren Blick auf die Kunst, die bis zur Öffnung der Grenzen im Jahr 1989 entstand, zu entwickeln und fokussiert künstlerische Leistungen, die es vor dem Vergessen zu bewahren gilt.

Sprache: Deutsch