Add Items to Cart

Aire de Bellelay

Haus am Gern

Mit AIRE DE BELLELAY gelingt Haus am Gern eine zeitgenössische installative Umsetzung des barocken concettismo, in der das emblematische Zusammenspiel der zweiseitigen Installation und des Raumes Gesetzmässigkeiten sichtbar macht und überraschende Erkenntnisse ermöglicht.

 Die Stiftung der Abteilkirche von Bellelay hat sich zum Ziel gesetzt, die Wertschätzung der barocken Kirche zu fördern. Deshalb organisiert sie seit ihrer Gründung 1984 einmal jährlich eine Ausstellung mit zeitgenössischer Kunst im Kirchenraum, die mit der barocken Architektur in Dialog tritt. Seit 2010 wird die Teilnahme als Wettbewerb für Schweizer Künstler ausgeschrieben. Die Jury, bestehend aus den Mitgliedern des Stiftungsrats, hat für 2015 unter zahlreichen eingegebenen Dossiers das Projekt AIRE DE BELLELAY des Bieler Künstlerduos Haus am Gern ausgewählt, das aus einer ortsspezifischen Installation und einer komplementären fotografischen Arbeit besteht.

Die Installation AIRE DE BELLELAY von Haus am Gern mutet etwas ungewöhnlich an. Beim Betreten der Abteikirche wird der Kenner des ehemals sakralen Raumes wohl überrascht sein, nicht die harmonische Symmetrie der für den Innenraum von Bellelay so charakteristischen Säulenprozession des Architekten Franz Beer, einem Vertreter des Vorarlberger Münsterschemas, zu sehen.

Stattdessen beherrschen Antagonismen den Raum. Scharfe klare Kanten eines monumentalen schwarzen Objektes kontrastieren die geschwungenen Formen der Stuckaturen und des Gewölbes. Das den Raum durchflutende Licht und das dominierende Weiss werden regelrecht verschlungen. Die auf den ersten Blick zweidimensionale Installation wirft uns auf uns selbst zurück. Wir stehen vor einem visuellen Enigma, dessen Lösung sich vielleicht auf der Rückseite des Monolithen befindet. Also begeben wir uns auf einen Rundgang. Die Neugier treibt uns an, dass Unbekannte zu erkunden und bahnt uns den Weg zu neuen Raum- und Selbsterfahrungen, welche sich uns durch Vierfachspiegelungen eröffnen.

 

Sprache: Deutsch/Englisch/Französisch