Add Items to Cart

theatercombinat: anatomie sade/wittgenstein. eine choreographische theaterarbeit in 3 architekturen.

Claudia Bosse, Markus Keim, Andreas Pronegg (Hg.)

anatomie sade/wittgenstein, eine Theaterarbeit des theatercombinat, bewegte sich an den Schnittstellen von Tanz, Theater, bildender Kunst und Performance.
Die Dokumentation dieser Arbeit beschreibt die Erforschung von performativen Praktiken in leerstehender, entstehender und bestehender Architektur. Drei unterschiedliche Gebäude in Wien, ein leerstehender Industriebau, ein Gewerberohbau und eine Hochkultur-Repräsentationshalle, wurden räumlich-choreographisch untersucht. Jeder Raum, sein Kontext, die jeweilige Anlage und Konstruktion veränderten die Arbeitsweise sowie die Verwendung und Komposition des erarbeiteten Bewegungsmaterials.
 
Sprache: Deutsch