Add Items to Cart

Incorporado

Georgia Creimer

Die sechste Personale im Rahmen des Projektes „wir zeigen“ ist der Künstlerin Georgia Creimer gewidmet. Die Publikation versammelt Arbeiten aus den letzten Schaffensjahren der Künstlerin und zeigt ihr umfangreiches und vielgestaltiges Oeuvre.
Das portugiesische Wort incorporado heißt übersetzt soviel wie einverleibt. Ein Brasilianer kann dieses Wort nicht hören, ohne an den spirituellen afro-brasilianischen Ritus der Macumba zu denken, bei dem ein Medium (Mensch) von einem Geist in Besitz genommen wird. Diese Form hybrider Angleichung, die zwischen naturnah und trotzdem künstlich changiert und einen Zustand des „Dazwischen“ entstehen lässt, bilden die Elemente, die Georgia Creimers Werke generell ausmachen: „Ihre Skulpturen, Objekte, Malereien und Fotografien liegen an der Grenze zwischen amorph und abstrakt, zwischen anorganisch und organisch – und sind damit Teil eines Diskurses einer 'Verlebendigung' von Wissensprozessen, bei dem die wechselnden Transfers zwischen bildender Kunst und Lebenswissenschaften den Dualismus von Kultur und Natur abgelöst haben“. (Patricia Grzonka)

Georgia Creimer wurde 1964 in São Paulo, Brasilien geboren und studierte von 1981 bis 1985 Kunst an der Fundação Armando Alvares Penteado in São Paulo. Seit 1986 lebt und arbeitet sie in Wien. Zahlreiche Einzelausstellungen, unter anderem in der Wiener Secession, der Galerie Raum im Licht, im Museum moderner Kunst in São Paulo und im Kunsthof Zürich. Ausstellungsbeteiligungen in Leopold Museum Wien, Museum der Moderne Salzburg, Galerija Bel Art Novi Sad, Serbien, Stift Admont und im Wienmuseum.

Sprache: Deutsch und Englisch