Add Items to Cart

Metro/Polis

Wolfgang Lehrner

Wolfgang Lehrners Vorstellung von Metro/Polis zielt darauf, über die reale städtische Situation mit all ihren Gesetzmäßigkeiten hinauszudenken. Dazu kommt auch ein fiktiver Aspekt. Undurchdringlichkeit und Formlosigkeit von Athen veranlassen den Betrachter verstehen zu wollen, um selbst kreativ zu werden. 

Man könnte behaupten Athen sei die Stadt der Städte – als Wiege der Demokratie, Wissenschaft und abendländischen Philosophie ist sie gegenwärtig erneut Brennpunkt, allerdings der europäischen Krise und Kritik.

Wenn man die Krise als einen Höhe- bzw. Wendepunkt betrachtet, dann ist sie eine Zeit eingehender Überlegungen und des Neuaufbruchs. Athen kann derart als europäischer Ausgangspunkt gesehen werden und als Austragungsort. Wolfgang Lehrners Vorstellung von Metro/Polis zielt darauf, über die reale städtische Situation mit all ihren Gesetzmäßigkeiten hinauszudenken. Dazu kommt auch ein fiktiver Aspekt. Undurchdringlichkeit und Formlosigkeit von Athen veranlassen den Betrachter verstehen zu wollen, um selbst kreativ zu werden.

Sprache: Deutsch, Englisch