Add Items to Cart

Texte zur Kunst #101


Polarities Polarität
Ausgabe 101 von Texte zur Kunst macht die „Polarität“ zum Thema – und verbindet dies zunächst einmal mit ganz aktuellen Entwicklungen: mit ideologischer Polarisierung, von Pegida bis Donald Trump.

Wie lässt sich die wachsende Kluft zwischen den Idealen eines glatten, technologischen smooth space auf der einen Seite – ein Ort, an dem sich die Kunstwelt gerne aufhält, wenn sie schnell jeden Widerstand als „Content“ neutralisiert – und den gekerbten Räumen materieller Unruhen auf der anderen begreifen? Kunstkritische und kunsthistorische Diskurse müssen sich innerhalb dieser übergreifenden Bedingungen formieren und zwangsläufig positionieren, und so fragen wir hier, ob „Polarität“ als Denkfigur nicht etwa grundsätzlich zu vermeiden, sondern vielmehr nutzbar zu machen ist – als Modell für eine alles andere als „ideologiefreie“ Zeit.

Sprache: Deutsch / Englisch