Skulpi #3

Roman Schramm (Hg.)

SKULPI III taucht, fliegt, liegt am Grund unseres Gewissens, verborgen vom Schauer und Schimmer unserer Wünsche. Geschick, Geschmack, Wogen durchkämmen die Wellen, Wolken wüten durch unsere Stimme.

Nur dein Ohr kann sie hüten. Ohr, siehst du mich – ich kann deinen warmen Schatten spüren. Ein Knick, eine Schleife, er umschweift mein Empfinden und wir finden zusammen was Zeit unter uns verteilt.

Eine Schere gleitet durchs Portrait, sie schmeckt, eine Clique, aufs Brot, nicht alles natürlich. Zwischen der Heimat, dem Abstrakten, den Winkeln der Galerie, dem Zug bergauf fängt uns das Verlorene auf, lässt uns nicht los bis der Körper sich entspannt.
SKULPI III dives, floats, lies on the ground of our conscience, hidden by the shudder and sheen of our desires. Tasteful skills, surges are trawling the waves, clouds raging through our voice. Only your ear can give it shelter. Ear, can you see me – i can feel your warm shadow. A kink, a loop, it girdles my senses and we bring together what time has divided among us.
Scissors glide through a portrait, they taste, a clique, on a sandwich, not everything of course. Between the home and the abstract, the corners of the gallery and the train going uphill, the which is lost comes to our rescue, not letting go, until the body slackens, off.
 
mit Beiträgen von
Kathrin Busch 
Nina Franz 
Georgia Gray 
Hans Hillmann 
Pablo Larios 
Christine Lemke 
Bob Mizer 
Yvonne Rainer 
Claus Richter 
Roman Schramm 
Paul Sochacki
Eingeladen und zusammengestellt von Paul Sochacki und Roman Schramm.
Gestaltet von Katrin Friedmann.
 
Sprachen: Deutsch, Englisch