Setzkasten #1: Hernalser Augensalz

Stefanie Zingl, Martin Bienek

Es wird entwickelt, projizier, gehackt, gelötet, geätzt, gebaut, modifiziert und experimentiert.

Im Kasten befinden sich ein Audiolabor, eine Dunkelkammer und ein Arbeitsplatz für für Video und Tonschnitt. Der Setzkasten veranstaltet Löt-, analoge Fotografie- & Filmworkshops.

Wird die Werkstatt zum Präsentationsraum, verwandeln sich die Kästen und Vitrinen zu Schaukästen, die Wände zu Kinoleinwänden, das Schaufenster zu Bühne. Ala offener Raum entsteht ein konkreter Ort des Austauschs zwischen nationalen und internationalen Gästen unterschiedlicher Disziplinen, die im Kollektiv Arbeitsmethoden erproben, reflektieren und präsentieren.

Sprache: Deutsch/Englisch