Add Items to Cart

Meyers Handatlas

Nanne Meyer

Die über Jahrzehnte entstandenen Jahrbücher Nanne Meyers,vermitteln eine Ahnung vom Inspirations- und Gedankenkosmos der Künstlerin. Auf inzwischen 28 Exemplare angewachsen, füllt Nanne Meyer Blindbände von Verlagen mit "Beobachtungen, Aufzeichnungen, Fotos, Texten, Erinnerungen, Papierschnipseln, einem Bewegungsimpuls, Gesprächsfetzen, Worten, dem Beginn einer Linie.

 "Die Fragen nach dem "wo bin ich" und dem kindlichen Staunen darüber beschreiben für die Künstlerin wesentliche Grundimpulse ihrer künstlerischen Arbeit. Neben den Papierperspektiven, die den Blick aus dem Flugzeug zeichnerisch fassen, zeigen die Kartenarbeiten Meyers ihre Auseinandersetzung mit der kartografierten Welt. Erzeugt bei den Papierperspektiven die zeichnerische Spur ein Neben- und Übereinander von Raum- und Zeitperspektiven, so werden bei den Kartenarbeiten Landkarten, Atlasseiten und Stadtpläne als zeichnerisches Material verwendet. 150 Zeichnungen aus der Serie Wort-Zeichnungen widmen sich dem Thema der unscheinbaren und vermeintlich überflüssigen Worte, denen als Füll- und Nebenwörter in der deutschen Sprache kaum Beachtung geschenkt wird. Gleichwohl sind es jene, die Stimmung und Kolorit der Sprache bestimmen - ganz "absolut", "zwangsläufig" und "zweifelllos". Konsequent widmet sich Nanne Meyer seit den siebziger Jahren ausschließlich der Zeichnung.

Sprache: Deutsch