Add Items to Cart
  • Mario Rizzi: The Waiting / Al Initiar
  • Mario Rizzi: The Waiting / Al Initiar

Mario Rizzi: The Waiting / Al Initiar

herausgegeben von Villa Romana, Florenz
mit Texten von Angelika Stepken und Hamid Dabashi
Der italienische Künstler Mario Rizzi hat sieben Wochen lang im syrischen Flüchtlingscamp Zaazari in Jordanien gelebt.

Fast alle Flüchtlinge stammen aus der Gegend um Dar’a, wo im März 2011 die Revolution in Syrien begann. Die Protagonistin seines Films ist Ekhlas, eine 29-jährige Witwe mit drei Kindern, deren Mann von der syrischen Armee getötet wurde. Wir sehen, wie sie das Zelt säubert, Joghurt ansetzt, Süßigkeiten verkauft. Doch die meiste Zeit warten die Menschen im Camp. Sie warten darauf, dass Assad geht und sie zurück in die Heimat können. „Aber das andere ist das Warten auf kleine Dinge. Auf Kinderkleidung. Auf das Essen. Auf etwas, über das sie lachen können. Manchmal sieht man aber Frauen einfach auch nur am Zeltrand stehen. Sie warten, dass etwas Überraschendes passiert, das ihre Situation ändert.“ (Mario Rizzi)

SPrache: Englisch/Arabisch