Add Items to Cart

Living Archive

Arsenal - Institut für Film und Videokunst
Archivarbeit als künstlerische und kuratorische Praxis der Gegenwart
Das Arsenal hat in seiner 50-jährigen Praxis mehr als 8.000 Filme gesammelt. 41 Künstler, Filmschaffende, Performer, Musiker, Kuratoren und Wissenschaftler haben zwei Jahre lang ein Ziel verfolgt:

In ein Filmarchiv einzudringen, das auf den ersten Blick so scheint, als gäbe es keinen Zugang. Die Ausgrabungen brachten Licht in die Geschichte einer Institution und aktivierten das Eigenleben der gesichteten Filme. Der Rechercheprozess fand Eingang in künstlerische und wissenschaftliche Neuproduktionen, die über das Kino hinaus gehen: Es entstanden Videoarbeiten, Performances, Installationen, Soundarbeiten und Filmvermittlungsprojekte.
LIVING ARCHIVE verbindet Erforschung, Erhalt und Veröffentlichung von Werken der Filmgeschichte diskursiv mit einer künstlerischen und kuratorischen Praxis der Gegenwart. Das Projekt dient einer zeitgemäßen Archivaufarbeitung, die nicht nur auf Selbsterhalt abzielt, sondern gleichzeitig Neues hervorbringt und Zugänge verschafft.

Sprache: Deutsch/Englisch