Vorzüge der Absichtslosigkeit

Peter Piller

Konvolut 1 Infoheft und Konvolut 2 Buchblock in transparenter Kunststoffhülle.
Zur Ausstellung im Museum für Gegenwartskunst Siegen, 15.10.2004-30.01.2005

Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, arbeitet Peter Piller (geb. 1968) seit einigen Jahren in einer Hamburger Medienagentur. Die hier gemachten Erfahrungen hatten starken Einfluss auf seine künstlerische Arbeit. Unter anderem legte er umfangreiche Fotoarchive aus unterschiedlichen Print- und digitalen Medien an. In zahlreichen tagebuchartigen Zeichnungen protokollierte er die Büroregeln und -rituale, die die Hierarchien im Arbeitszusammenhang und die Trennung zwischen arbeitenden und privaten Individuen organisieren. Die große Übersichtsausstellung im Museum für Gegenwartskunst im Herbst 2004 zeigt anlässlich der Verleihung des Förderpreises zum Rubenspreis der Stadt Siegen an Peter Piller mehrere thematische Bildgruppen aus seinem Archiv, aber vor allem eine große Auswahl an Bürozeichnungen. Eine zur Ausstellung erscheinende Publikation mit einem Text von Eva Schmidt widmet sich dieser letztgenannten Werkgruppe.

Sprache: deutsch