Add Items to Cart

Von Angst bis Wollen

Ludger Gerdes

Mit Ludger Gerdes (1952–2008) würdigen die Kunstmuseen Krefeld einen Künstler, der die deutsche Kunstlandschaft der 1980er Jahre wesentlich mitgeprägt hat.

Mit Ludger Gerdes (1952–2008) würdigen die Kunstmuseen Krefeld einen Künstler, der die deutsche Kunstlandschaft der 1980er Jahre wesentlich mitgeprägt hat. Ab 1981 entwickelte Gerdes ein überaus komplexes und vielfältiges Werk, das nach rund zwanzig Jahren nun erstmals wieder in einer musealen Einzelpräsentation – der ersten Retrospektive – gezeigt und unter aktuellen Vorzeichen neu betrachtet wird. Mit Gemälden, Installationen, Schrift-Stücken wie auch Fotografien und Interventionen im öffentlichen Raum hat Ludger Gerdes (Denk-)Modelle geschaffen, die einen offenen Dialog anstoßen. 

Die begleitende Publikation, die das Gesamtwerk von Ludger Gerdes in seinen Grundzügen dokumentiert und diskutiert, gibt einen repräsentativen Einblick in das Schaffen des Künstlers und stellt zentrale Aspekte  seines Gedankengebäudes vor. Das Projekt entsteht in Kooperation mit der Kunsthalle zu Kiel und dem Archiv für Künstlernachlässe, Pulheim.
 
Sprache: Deutsch/Englisch