Robert Adrian



Robert Adrian: Ausstellung Galerie im Taxipalais, Innsbruck, 1976
Neue Galerie am Wolfgang Gurlitt-Museum, Linz, 1977
Galerie Nächst St. Stephan, Wien, 1977

Die erste Ausstellung des bedeutenden kanadisch-österreichischen Künstlers, der von 1972 bis zu seinem Tod (2015) in Wien lebte. Ein absurdes Gerichtsfehlurteil - erwirkt durch einen paranoiden Namensvetter - nötigte ihn später, seinem Namen ein x hinzuzufügen. Er gilt als Pionier der Medienkunstszene in Österreich. Mit seinen Installationen, Bildern, Skulpturen und Telekommunikationsprojekten war er bei der Biennale in Venedig (1980 und 1986) sowie bei der Biennale von Sydney und zahlreichen anderen internationalen Ausstellungen vertreten. 2001 zeigte die Kunsthalle Wien eine umfassende Werkschau des vielseitigen Künstlers, 2009 erhielt er den renommierten Nam June Paik Art Center Prize.


Sprache: Deustch, Englisch