Add Items to Cart

Dark Light

Nicole Eisenman

Zur Ausstellung erscheint ein aufwendig gestaltetes Künstlerbuch, das sich wie die Ausstellung mit dem Zusammenspiel von Zeichnungen und Gemälden auseinandersetzt und eine lustvolle Umkehrung des hierarchischen Verhältnisses zwischen den beiden Medien betreibt.

Zuletzt erregte Eisenman Aufsehen mit ihrer Neuinterpretation einer barocken Brunnenanlage für die Skulptur Projekte Münster. In der Secession zeigt sie kürzlich vollendete Gemälde und Zeichnungen, die unmittelbar als Reaktion auf die letzte US-Präsidentenwahl entstanden sind. In apokalyptischen Szenen thematisierte Eisenman schon des Öfteren Machtverhältnisse und die Ohnmacht des Individuums. Ihr neuester Werkzyklus schließt hier an: sie zeichnet ein düsteres Bild Amerikas unter der Herrschaft Donald Trumps und einer Gesellschaft, die teilnahmslos und abwesend kurz vor dem Abgrund steht. Im Zentrum der Ausstellung stehen das namensgebende Gemälde Dark Light und Going Down River on the USS J-Bone of an Ass, beides monumentale Bildwerke mit ausgeklügelten Kompositionen, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

 

Sprache: Englisch