Zur Eröffnung: Interview und Gespräch mit Nick Thoenen. “Übrigens Schrift ist Identität“ SI Swiss Institut New York, FRAC Lorraine, Palais de Tokyo Paris, Mosz Musiklabel Wien http://www.re-p.org, http://www.binnenland.ch

 

         

 

 

Die Ausstellung: 7 Schweiz  zeigt 195 Künstlerbücher, Kataloge und Schriften zur Kunst und Theorie  aus der Schweiz. Die Bücher sind aus 7 Verlagen mit Sitz in Zürich und Basel entnommen.

 

Zur Eröffnung: Interview und Gespräch mit Nick Thoenen. “Übrigens Schrift ist Identität“ SI Swiss Institut New York, FRAC Lorraine, Palais de Tokyo Paris, Mosz Musiklabel Wien http://www.re-p.org, http://www.binnenland.ch 

 

diaphanes - Zürich/Berlin, edition fink - Zürich, magazin 31 - Zürich, Nieves - Zürich, Passenger Books - Zürich/ Berlin/ Istambul , The Green Box - Zürich/Berlin, Used Future - Basel 

 

diaphanes  - Aktive Auseinandersetzungen mit relevanten Themen und Fragestellungen auch und gerade über Sprach- und Spartengrenzen hinweg bilden den Grundansatz unserer Arbeit. Zwar ist französische und italienische Philosophie das Gravitätszentrum unseres Programms, doch versammelt dieses mittlerweile auch angelsächsische, russische und deutsche Autoren unterschiedlichster Couleur.

 

Neben dem Engagement für avancierte philosophische und kunsttheoretische Texte wollen wir über das anspruchsvolle Sachbuch verstärkt ein breiteres Publikum erreichen. Die schnelle Reaktion auf politisch relevante Themen ist uns ebenso wichtig wie editorisch anspruchsvolle Projekte über längere Zeiträume, die wir in Zukunft ergänzend mit elektronischen Mitteln verfügbar machen wollen.

 

edition fink - ist ein unabhängiger Verlag für zeitgenössische Kunst, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Künstlerbücher und -kataloge sowie Multiples in kleinen Auflagen zu produzieren. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Künstlerinnen und Künstlern und dem Verlag ist es, was die edition fink auszeichnet. Auf diese Weise entstehen zwischen zwölf und fünfzehn Publikationen im Jahr, alle individueller Gestaltung und Ausführung.

 

magazin 31- Das Institut für Theorie der Gestaltung und Kunst (ith) ist ein Forschungsinstitut der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich (HGKZ). Das Institut betreibt eigenständige Grundlagen und angewandte Forschung in den Bereichen der Ästhetik, der Alltagskultur, der Medien- und Bildkultur sowie der Sinneskulturen. Im Zentrum steht die Vermittlung von Theoriebildung und kultureller und politischer Praxis; die Arbeit ist transdisziplinär und transkulturell orientiert und auf Vernetzung ausgerichtet. Im Umfeld seiner Forschungen entwickelt das ith Aktivitäten, die sich sowohl an die scientist community wie auch an eine breite Öffentlichkeit richten (Symposien, Vortragsreihen, Projektveranstaltungen, Publikationen, Magazin etc.).

 

Bisher erschienen: «31» Das Magazin des Instituts für Theorie der Gestaltung und Kunst  # 1 (Oktober 2002), vergriffen, # 2 Ästhetik der Kritik (Juni 2003), # 3 Heterotopien : Kulturen – Japan Swiss Made (Dezember 2003), # 4 Ästhetische Entwürfe (Juni 2004), # 5 Between Switzerland And Wuxi – Only A Swan Lake (Dezember 2004), # 6/7 Bilder an der Arbeit – Call for Images. (Oktober 2005), # 8/9 Doing Theory – Ein Ständchen (Dezember 2006), vergriffen

 

Nieves - ist ein unabhängiges Verlagshaus in Zürich. 2001 gegründet publiziert der Verlag Künstlerbücher und Zines. 

 

Passenger Books - wurde in der Silvesternacht 2004/2005 auf einem Schiff auf dem Bosporus gegründet.

 

Bisher erschienen Bücher und Buttons von und mit Linda Herzog, David Shrigley,  Tomlab, Maurizio Cattelan, Peter Fischli/David Weiss, GRRRR.net, Wilhelm Hein, Diango Hernàndez, Linda Herzog, Jörg Immendorff, Mickry3, Jonathan Monk, Linda Neutral, Daniel Roth, Allen Ruppersberg, David Shrigley, AK Wehrli, Ingo Giezendanner alias GRRRR, Simon Lewis, Gabriele Mackert, Simone und Corinn Gerber und Peter Gorschlüter.

 

THE GREEN BOX - Kunst Editionen ist ein junger Verlag aus Zürich und Berlin, der das Medium des künstlerischen Buches mit neuem Leben erfüllen möchte. Ob es sich dabei um Werkübersichten oder Ku nstbücher, um Dokumentationen, Transpositionen oder ganz individuelle Positionierungen handelt - wir glauben, dass jede künstlerische Form im Buch ihren ganz eigenen Ausdruck finden kann. Das wichtigste Element unserer Arbeit ist deshalb auch die direkte und sehr intensive Zusammenarbeit mit den Künstlern, um darin die Form für die Publikation ihrer Arbeit gemeinsam zu entw ickeln und hochwertige Objekte zu schaffen, die in Gestaltung und Aufmachung den Kunstwerken entsprechen.

 

Used Future - versteht sich als Platform für Experimente für einerseits etablierte, anderseits aber auch blutjunge Künstler und deren Umfeld. Sämtliche unserer Publikationen sind handgefertigte Editionen in Auflagen von 60-100 Stk. Die Künstler, mit denen wir zusammenarbeiten, werden angewiesen sich mit dem Medium Fanzine auseinanderzusetzen, sich den Fehlern und Tücken, die dessen Produktion bietet, bewusst zu sein und diese zu provozieren sowie sich klar im Spannungsfeld, das beim Zusammentreffen dieses punkigen Mediums mit konzeptueller Kontemporärkunst entsteht, zu positionieren.