Silesiae Burt 

Thirty Six Books


Sonntag, 21. Juni 2015, 16.00 Uhr


 


(Salonregal)

“Gefaengniswand Spot Lichtstrahl Textfeld Impressum.jpg” und “Silesiae.Burt” Stefan Lux, 2013

Ausgangspunkt für das Video "Silesiae.Burt“ ist die zufällige Ähnlichkeit zwischen dem Wappentier einer alten Landkarte und dem Schauspieler Burt Lancaster. Beide Gesichter sind im schnellen Wechsel zu sehen. Wie bei einem Daumenkino wurden die Bilder manuell übereinander gewedelt und abgefilmt.  An der Schwelle zwischen bewegtem und unbewegtem Bild vermischen sich die beiden Physiognomien und lassen eine Chimäre aufscheinen. Das Video gehört zur Werkgruppe, von der die Publikation handelt.

Die Publikation “Gefaengniswand_Spot_Lichtstrahl_Textfeld_Impressum.jpg” von Stefan Lux verhandelt anhand seiner jüngsten Videoinstallationen die Spielräume zwischen bewegtem Bild, Skulptur und Projektion. Neben Quellmaterial, Videostills und Installationsansichten der Arbeiten beinhaltet sie die Texte ‘Mediale Gesten der Erschöpfung’ von Bettina Brunner und ‘Licht ist ein Ding im Raum’ von Yuki Higashino.




 

 

(Panoramatisch)

Aus seiner Sammlung von über zweitausend aktuellen Publikationen, die außerhalb des ISBN-Index produziert werden (NO-ISBN), zeigt Bernhard Cella zum Sommerfest

- Thirty Six Books
Ein Paper Defilee von 36 seltenen Buchexemplaren, vor der Kamera präsentiert; Full-HD, 7 Min.


- Sonderedition
Ein Buch zum Phänomen des Selbstpublizierens und dem internationalen Boom an Künstlerbüchern. Mit alten und neuen Manifesten, einem Verzeichniss der Mikro-Messen und aktuellen Texten. Die Sonderedition bietet einen ersten Eindruck im Großformat.

- Editionskarten
Edition von 54 Buchmotiven im Kartenformat

Das Paper Defilee ist zu sehen vom 21. Juni bis 30. Juli 2015.

 

Stefan Lux studierte an der Kunstakademie Münster und Düsseldorf, er lebt und arbeitet in Wien.
Letzte Ausstellungen: on painting_fünf, Stefan Lux, Michael Part, pinacoteca, Wien (2014); In, Out and Art. Zum gegenwärtigen Verhältnis von Architektur und Kunst, Forum Stadtpark, Graz (2014); WINWIN, Jack in the Box Montagehalle, Köln (2013); “eins zwei drei vier”, Schneiderei, Wien (2013);  댕俚괩- Dazibao Program, Organ House Art Space, Chongqing, China (2013); Schweben?, galerie oqbo raum für bild wort ton, Berlin
.


Bernhard Cella is interested in the economic and sculptural framework in which artists’ books – highly informed objects in themselves – can be used as artistic materials. To this end, he conceptualized the ’Salon für Kunstbuch’, a life-size model of a bookshop, in his studio in Vienna. Since 2007, more than 10.000 artists' books have accumulated and entered into unfamiliar vicinities and dialogues. Buying and selling these objects become an integral part of an original artistic practice.

www.cella.at        http://collectingbooks.cella.at          www.salon-fuer-kunstbuch.at

         

 

 

 

Stefan Lux, 2013, HD 16:9, 01:02 Min., Loop ohne Ton; 

 

 

 

 

 

 

 Bernhard Cella, Thirty Six Books, Full-HD, 7 Min,