Let The Artist Sign Your Book

62 Künstlerinnen und Künstler signieren Ihr Buch

 

Ein Wertsteigerungsevent der besonderen Art.
Im Rahmen der Vienna Art Week lädt Bernhard Cella zu einem Signaturereignis ins 21er Haus. In einer speziell für diesen Anlass arrangierten Umgebung signieren 62 Künstlerinnen und Künstler ihr eigenes Werk für die Gäste.  Ein Abend für Sammlerinnen, Sammler und bibliophile Trendscouts.
 

23. November 2012, 19 Uhr

 

21er Haus
Arsenalstrasse 1
A-1030 Wien

VIENNA ART WEEK  2012

Michael Aschauer
Markus Bacher
Linda Bilda
Erwin Bohatsch
Andy Boot
Gilbert Bretterbauer
Bernhard Cella
Gunter Damisch
Clemens Denk
Thomas Draschan
Tomas Eller
Manfred Erjautz
Marina Faust
Thomas Geiger
Nikolaus Gansterer
Eva Grubinger
Heiri Häfliger
Christoph Hinterhuber
Richard Hoeck
Edgar Honetschläger
Sabina Hörtner
Christian Hutzinger
Leo Kandl
Franz Kapfer
Luisa Kasalicky
Herwig Kempinger
Michael Kienzer
Karl-Heinz Klopf
Renate Kordon
Annja Krautgasser
Renate Krätschmer
Matthias Krinzinger
Maureen Kägi
Maria Theresia Litschauer
Marko Lulic
Brigitte Mahlknecht
Michael Mauracher
Claudia Märzendorfer

Christian Mayer
Christoph Meier
Ute Müller
Nick Oberthaler

Katrin Plavcak
Wendelin Pressl
Thomas Redl
Thomas Reinhold
Oliver Ressler
Almut Rink
Alexander Ruthner
Leo Schatzl
Hubert Scheibl
Constanze Schweiger
Julia Seyr
Katharina Stiglitz
Axel Stockburger
Andrea van der Straaten
Nita Tandon
Rini Tandon

Wolfgang Thaler
Martin Vesely
Simon Vith
Christian Wachter
Kay Walkowiak
Klaus Dieter Zimmer
Otto Zitko

         


 

Bernhard Cella, Let the Artist Sign Your Book, Installations für eine Signatur-Performance, Vienna Art Week 2012

Bernhard Cella ist Initiator des Salon für Kunstbuch im 21er Haus. Er führt diesen als künstlerisches Label, unter dem verschiedenste Produkte hergestellt werden, eine Skulptur, in der Menschen u.a. zum Diskurs zusammenkommen und herrschende Organisationsformen befragt werden. Bernhard Cella lebt in Wien und studierte freie Kunst und Bühnenbild an der Akademie der bildenden Künste Wien, an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und an der Kunstuniversität Linz. Zuletzt vorgestellte Arbeiten waren 2012: "and . learning english has no use", Le Bal/Paris; "collecting books", NYABF/PS1 MoMA NY; Missing Books, fiac Paris; "Alles vor Ort nicht vorab", Video/Tischgespräch mit Franz West, 21er Haus; O.T., open space, ART Cologne; NO-ISBN, PEEK- Projekt 2012-2014, FWF; www.cella.at, www.salon-fuer-kunstbuch.at, www.neokuratin.com