JONAS MEKAS:

Book signing

 

Dienstag 21. Juni 2016. 20:00 Uhr

 

Salon für Kunstbuch 21er Haus

Arsenalstr. 1
1030 Vienna
Austria
 
map

Jonas Mekas (b. 1922) is a legendary filmmaker, writer, and poet, and co-founder of Anthology Film Archives in New York. For Scrapbook of the Sixties Spector Books has compiled an assembly of Mekas’s published and unpublished texts, revealing him as a thoughtful diarist and an unparalleled chronicler of the day.

Mekas was born in Lithuania, and after being imprisoned in Germany, he came to Brooklyn in 1949 where he began shooting his first films. Mekas developed a form of film diary in which he recorded his daily observations. He became the barometer of the New York art scene and a pioneer of American avant-garde cinema. Starting in 1958, he published his legendary weekly “Movie Journal” column in the Village Voice, writing on a range of subjects that were by no means restricted to the world of film. He conducted numerous interviews with artists like Andy Warhol, Susan Sontag, John Lennon and Yoko Ono, Erick Hawkins, and Nam June Paik.

 
 
 
 

 

TRAUMA WIEN:

 

Postdigital Products

 
TRAUMA WIEN präsentiert Postdigital Products und erprobt neue Wege automatisierter Publikation und Produktion digitaler Literatur auf physischen Trägermedien.

Relational Publishing is not a movement or a style but a way of understanding, exploring, and reexamining the role of publishing in the lifecycle of the artifacts that it produces.

TRAUMAWIEN est. 2010 was always meant to be an ephemeral space, an experimental venue where things constantly change and shift. Enigmatic and hard to define, TRAUMAWIEN does not follow the rules or fit a traditional definition. As paradoxical print publishers they focused on publishing as art and always remained an outsider presence. Since 2010 their goal was to promote, show and work without making profit. Read more books.

 
 
 
 
 

Bernhard Cella is interested in the economic and sculptural framework in which artists’ books – highly informed objects in themselves – can be used as artistic materials. To this end, he conceptualized the ’Salon für Kunstbuch’, a life-size model of a bookshop, in his studio in Vienna. Since 2007, more than 10.000 artists' books have accumulated and entered into unfamiliar vicinities and dialogues. Buying and selling these objects become an integral part of an original artistic practice. 

www.cella.at        http://collectingbooks.cella.at          www.salon-fuer-kunstbuch.at

         

JONAS MEKAS:   “SCRAPBOOK OF THE SIXTIES” WRITINGS 1954–2010 SPECTOR BOOKS, EDITED BY ANNE KÖNIG, DESIGNED BY FABIAN BREMER & PASCAL STORZ 452 PP., C. 100 B & W IMAGES, THREAD SEWN, SOFTCOVER ISBN 978-3-95905-033-3 EUR 28.00

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 TRAUMA WIEN 2016

  

 

Der St. Pöltner Urknall

 „Die Welt in der wir leben begann mit einem großen Schlag, dem Urknall. Ein Schlag ist so kurz, daß an seinem Beginn auch immer gleich das Ende steht.“ (Frieder Butzmann)

Der St. Pöltner Urknall

Die Kunst der Geräusche

1913 veröffentlichte der futuristische Maler Luigi Russolo das Manifest "L'Arte die Rumori" (dt. Die Kunst der Geräusche) und begründete damit die Geräuschmusik - eine Tradition, die über die letzten hundert Jahren eine enorme materiale Verbreiterung sowie viele Aufbrüche und Siege, aber auch viele Rückschläge und Pyrrhussiege zu verzeichnen hatte. Dies gilt für alle ihre einzelnen Aspekte, seien es 

Die Kunst der Geräusche

Juxtapositionen

In Juxtapositions fifteen publications seek the vicinity of like works at Salon für Kunstbuch, Vienna. The idea for the exhibition draws from a linguistic model that describes the construction of words through sequences of linguistic components. Similar to certain terms that only emerge in the juxtaposition [lat. iuxta >next to<, ponere >to put<] of words or individual word elements, 

Juxtapositionen

Die Schallplatte als Musikattrappe

 Mitte der Siebzigerjahre haben sich wichtige Vertreter der Wiener Gruppe und des Wiener Aktionismus mit dem Schweizer Künstler Dieter Roth in der Villa Romenthal am Ammersee zusammengefunden, um gemeinsam zu musizieren. Außer Rühm hatte keiner eine musikalische Ausbildung – Ziel war, eine Schallplatte zu „füllen“. Entstanden ist eine einmalige 

Die Schallplatte als Musikattrappe

Liveaufzeichnung

Im Rahmen der laufenden Ausstellung Sound & Buch im Salon für Kunstbuch 21er Haus zeichnet Uwe Bressnik akustische, visuelle und mentale Ereignisse live auf. Unter dem Label Soul Source Records veröffentlicht er seit 1996 seine eigenen Platten an einer kopf- beziehungsweise augenlastigen Schnittstelle von Musik,

Liveaufzeichnung

Artist Lecture Series Vienna

Artist Lecture Series Vienna: Für seinen Vortrag brachte der Künstler Josef Zekoff einen Plattenspieler mit und präsentierte während des Abspielens eines Musikstückes eines seiner Originalgemälde. Hans Schabus begleitete seinen Vortrag mit Lieblingstracks aus Vergangenheit und Gegenwart und spielte diese auf

Artist Lecture Series Vienna

Sound & Buch Akustisches Denken in der Kunst

Ohne auf das Wissen um die Komplexität visueller Kultur zu vergessen, wenden sich  bildende Künstlerinnen und Künstler der Gegenwart dem Hörerlebnis zu und erkunden dieses neu. Von Malern entworfene Schallplatten, Lautpoesie zum

Sound & Buch  Akustisches Denken in der Kunst

Choir Corridor

Ohne das Wissen um die Komplexität visueller Kultur zu vergessen, wenden sich aktuell bildende Künstlerinnen und Künstler wieder dem Hörerlebnis zu und erkunden dieses neu. Welche Techniken finden in diesen Produktionen akustischen Denkens ihre Anwendung, was kann entstehen, wenn Text- und Tonträger eigenständig miteinander in Beziehung treten?

Choir Corridor

Tortuga #2 LÄRM

Lärm bedroht die Ordnung. Lasst uns also den Lärm erhalten. Das Gleiche gilt für die Stille: lasst uns sie aushalten.

Tortuga #2 LÄRM ist ein Zine, erschienen im Herbst 2015. Die Publikation verbindet verschiedenste Beiträge: Lyrik, Illustration, Fotografie, Graphic Novel, Essay, Interview, Kampfschrift, Collage, Kurzgeschichte und Audiobeitrag. Das Magazin 

 

Tortuga #2 LÄRM

Der Käfig ist auf, und der Zoo zu

„Das Neue lässt sich nie voraussehen, sondern in der  Dunkelheit des Experimentierens höchstens ertasten.“   
Entgrenzen als Handlungsstrategie: Wie in einer Ausstellung treten in diesem Buch die Filme, Videos, Fotografien, Objekte, Rauminstallationen und Performances junger Künstlerinnen und Künstler sowie deren Entstehungsbedingungen, eine recherchierende und reflektierende Praxis,

Der Käfig ist auf, und der Zoo zu

Vier Gäste / Drei Bücher - Zu Piraterie, Bergzeichnungen und einem Film in Bleihülle

 The Pirate Book ist ein visueller Essay von Nicolas Maigret und Maria Roszkowska, eine Anthologie in Buchform. Das Material dafür kopierten sie aus einer Installationsperformance von Nicolas Maigret, The Pirate Cinema, in der es um den

Vier Gäste / Drei Bücher - Zu Piraterie, Bergzeichnungen und einem Film in Bleihülle

Buchpräsentation für zwei Stimmen und Klavier

Die Herausgeber von „NO-ISBN on self-publishing“ laden zu einer Buchpräsentation mit eigener Dramaturgie. Eine Auswahl aus 1.800 Buchtiteln wird durch Solisten interpretiert - „NO-ISBN Titles, Notation für zwei Stimmen und Klavier“. Ein

Buchpräsentation für zwei Stimmen und Klavier

Conzepte - Neue Fassungen politischen Denkens

Conzepte ist ein textuelles Kunstprojekt. Gesellschaftskritische Arbeiten von Künstler/innen, Theoretiker/innen und Aktivist/innen werden in einer neuen, experimentellen Form präsentiert. Zwei Autor/innen beziehen sich auf einen historischen Quellentext und verknüpfen ihn mit dem

Conzepte - Neue Fassungen politischen Denkens

NO-ISBN on self-publishing

NO-ISBN – On Self-publishing investigates extraordinary books that withdraw from the international book trade. A register contains 1,800 items that have three features in common: they are recent, printed on paper, and circulate without an ISBN. What role will self-publishing play in the 21st century?

NO-ISBN on self-publishing

archive artist publications

Seit 1980 sammelt, archiviert und dokumentiert Hubert Kretschmer in seinem archive artist publications in München Künstlerpublikationen. Begonnen hat alles mit einer dreiteiligen Ausstellung über Künstlerbücher in der Münchner Produzentengalerie Adelgundenstraße im Jahr 1979.
 Sein Anliegen war es von Anfang an, von Künstlern produzierten Medien die

archive artist publications

Film zeichnen 1–4

In film zeichnen wird eine Auswahl von Standbildzeichnungen, die im Rahmen der Filmanalysen für das transdisziplinäre Forschungsprojekt Film.Stadt.Wien und während der Filmrecherchen für den Kompilationsfilm Film ist. a girl & a gun (Gustav Deutsch, 2009) entstanden sind, als eigenständiges künstlerisches Medium präsentiert und einem Bildatlas aus Filmstills und assoziativen Fotografien

Film zeichnen 1–4
Library is everywhere

Silesiae Burt / Thirty Six Books

 Ausgangspunkt für das Video "Silesiae.Burt“ ist die zufällige Ähnlichkeit zwischen dem Wappentier einer alten Landkarte und dem Schauspieler Burt Lancaster. Beide Gesichter sind im schnellen Wechsel zu sehen. Wie bei einem Daumenkino wurden die Bilder manuell übereinander gewedelt und abgefilmt.

Silesiae Burt  / Thirty Six Books

Ulises Carrión

Ulises Carrión (1941-1989) war eine der vielseitigsten Persönlichkeiten der internationalen Post-1960er-Avantgarde. Aus der Perspektive des ehemaligen Schriftstellers und Linguisten analysierte Carriòn schon lange vor dem visual turn bzw. pictoral turn die Sprache und Logik der Bilder. Dabei ging es ihm um die

Ulises Carrión

NO-ISBN at Multiple Art Days

Indeed, the crisis is already behind us: Artists are fed up with making art, curators are fed up with producing artists, both prepare themselves to embark on the silk road to become editors in their own right. A book about artistic book-making after the book, NO-ISBN may come to the rescue.  Partly concerned with the current hype around self-publishing practises, its main focus is on art

NO-ISBN at Multiple Art Days

„Improvisation als höchste Form der Konzentration“

 Welche Konstellationen können Bild, Text und Sound zueinander einnehmen? Da sie auch jeweils für sich alleine stehen können, treten sie in der vorliegenden Publikation in eine lesbare Beziehung.

„Improvisation als höchste Form der Konzentration“

Italia - Journeys around a Table

 What is the role of art in processing the historical knowledge base for our time? Which topics can be negotiated, which possibilities does the current publishing practice offer? And what does it mean to establish a new publishing house for artists' books in today's Italy? Artist Giovanna Silva entered pristine editorial terrain with Humboldt

Italia - Journeys around a Table

Text und Sound als Text

1979 besorgt sich Michael Glasmeier einen Stempelkasten und einen Schwung unlinierter Leintal-Schulhefte, "holzfrei 80g", um einen einfachen, aber hinreichend literarischen Titel zu setzen: "gedichte". Damit beginnt eine rege lyrische Produktion über gut zehn Jahre: literarische Bild- und konkrete Sprachkritik, Albernes,

Text und Sound als Text

Italia – A View From Above

 In Südtirol zeugt schon der Alltag von einer multipolaren Kultur, mit seiner deutschsprachigen Vergangenheit wird es vom italienischen Süden aus verwaltet, gesprochen wird zwar mehrheitlich Deutsch, doch die publizistische Praxis ist mehrsprachig - deutsch, italienisch, ladinisch und englisch – angelegt.

Italia – A View From Above

Italia Happening

In 130 Exponaten versammelt sich ein aktueller Blick auf die Kunstproduktion Italiens, dessen Beitrag zur neueren Kunstgeschichte sich nicht in der Nennung von Arte Povera oder Maurizio Cattelan erschöpfen kann. Seit drei Jahren befindet sich das Land in der Ära Post-Berlusconi. Nicht weniger als zwei Jahrzehnte wurde das kulturelle Leben von einer politischen Figur geprägt, die für drastische Kürzungen

Italia Happening

Buchempfehlung

Samstag 20. Dezember, Äpfel schälen. Je in 4 grosse Ringe schneiden und das Kerngehäuse ausstechen. Mit Zitronensaft bepinseln. Zimtstange entzweibrechen. In einer weiten Pfanne mit Zucker und Apfelsaft aufkochen. Apfelringe zugeben und ca. 8 Minuten knapp weich kochen. Äpfel herausnehmen. Den Fond sirupartig einkochen. Äpfel anrichten und mit Fond übergiessen. Evtl. mit

Buchempfehlung

Rudolf Herz - Marcel Duchamp. Le Mystère de Munich

 Zeit seines Lebens hat Marcel Duchamp versucht, die Spuren seiner München-Reise zu verwischen. Gesprächspartner lockte er auf falsche Fährten, wenn er behauptete, er hätte in einem Hotel gewohnt und mit keiner Menschenseele gesprochen.

Rudolf Herz - Marcel Duchamp. Le Mystère de Munich

poema/ processo

Die am 11.Dezember 1967 parallel in Rio de Janeiro und Natal gegründete Künstlergruppe poema/processo löste sich unter dem Druck der brasilanischen Miltiärdikatur bereits 1972 wieder auf. Ungeachtet dessen setzen viele der ursprünglichen TeilnehmerInnen wie Wlademir Dias-Pino, Neide de Sá oder Falves

poema/ processo

Kunstbuchpanorama

In der Kunst der Gegenwart lässt sich seit mehreren Jahren ein ungebrochener Trend zu Buchproduktionen verzeichnen, in denen Künstler das Medium neu definieren. Der Konzeptkünstler Bernhard Cella befasst sich seit längerem mit den ökonomischen und zugleich skulpturalen Rahmenbedingungen, innerhalb derer sich Künstlerbücher –

Kunstbuchpanorama

Willem Oorebeek: Vertikal Klub

 "Vertikal Klub" ist ein Handbuch für zukünftige Installationen des "Vertical Club", eines von Willem Oorebeek 1994 gegründeten und seither weiterentwickelten Projekts. Das Buch stellt nicht nur in archäologischer Art derzeitige und (möglicherweise) zukünftige Mitglieder des "Vertical Club" vor, sondern

Willem Oorebeek: Vertikal Klub

Der Bildatlas: Eine zeitgemäße Methode zur Regulierung von Interpretation

Der Bildatlas ist ein Instrument zur Betrachtung, ein Ort des Kunstgeschehens, der eine eigene Erlebnisform eröffnet. Die Kunst entsteht im Moment des Betrachtens und zielt auf die Veränderung von Sehgewohnheiten und Interpretationsmustern ab. Ihren „Code“ lesen zu lernen, bedeutet, Bilder im Modus

Der Bildatlas: Eine zeitgemäße Methode zur Regulierung von Interpretation

Was kann Kunst?

 Die Frage ist so einfach wie komplex - was kann die Bildende Kunst wirklich? Was soll sie können? Zum einen die Menschen erfreuen, begeistern, berühren, zum Nachdenken anregen. Klar. Kunstwerke können aber auch zu Symbolen werden - wie Eugène Delacroix's Revolutionsbild "La Liberté guidant le peuple" aus 1830 oder Pablo Picassos "Guernica" aus 1937. Kunst, moderne Kunst, will auch faszinieren, wie Hans Haacke, der mit seinem Objekt "Germania" für die Biennale 1993 in Venedig eine Parabel schuf,

Was kann Kunst?

Cathédrales

Cathédrales is a series of photographs based on a page opening showing Bourges cathedral's gothic facade from a book published in the 1950s, with a rusty staple in the centre. Laurence Aëgerter photographed this image 120 times, every minute for two hours. The shadow of the window frame in her studio gradually covers the reproduction until everything vanishes in the dark.
This process resulted in an artist book and a series of photographs.The photographs are much bigger,

Cathédrales

Franz Graf – Im Labyrinth des Machens

Für Franz Graf befindet sich der Kosmos in ständiger Veränderung. Ein Kofferraum gefüllt mit Objekten aller Art macht sich auf den Weg vom Waldviertel an die Ränder des Bekannten, im Salon für Kunstbuch legt Franz Graf auf, was ihn reizt. Ein Tisch von 5m2, eine Kamera, ein Gespräch über das materiale Labyrinth des Machens.

 

Franz Graf – Im Labyrinth des Machens

telehor – Internationale Zeitschrift für visuelle Kultur

1936 wurde das erste und einzige Heft der viersprachigen tschechischen Zeitschrift telehor (griech. „Fern-Sehen“) als Sondernummer von und über László Moholy-Nagy publiziert. Es ist nun als Faksimile-Reprint erhältlich, der von einem Kommentarband begleitet wird. Der Reprint macht die Zeitschrift in ihrer künstlerischen und theoriegeschichtlichen Dimension wieder zugänglich.

telehor – Internationale Zeitschrift für visuelle Kultur

Markus Jeschaunig – Linienprojekte/Line projects

 Am 6. Oktober 2012 fuhr der Künstler Markus Jeschaunig mit einem Luftschiff entlang einer Linie von Graz nach Maribor und filmte eine hochauflösende Bodenaufnahme des 56 km langen Landschaftsraumes zwischen den zwei Kulturhauptstädten. In seiner künstlerischen Forschung

Markus Jeschaunig – Linienprojekte/Line projects

Kultur und Gespenster Nr. 14 - RADIO

 Kultur & GespensterDie Texte widmen sich dem Radio als Spukmedium, der elektronischen Präsenz von der Telegrafie bis zur Television und der Schizophrenie. Das Magazin in Buchform bietet nicht nur anspruchsvolle bis abgedrehte Lektüre für Kopfmenschen, sondern ist auch für visuelle Zeitgenossen ein Genuss.

Kultur und Gespenster Nr. 14  - RADIO

Produzieren Sie gerade ein neues Buch?

Nehmen Sie aktiv am Kunstleben teil und publizieren darüber?
Sind sie Künstlerin, Aktivist oder Kunsthistoriker, Kurator, Fotograf oder Autorin?

Ich suche Bücher, Magazine, Fanzines, Klein- oder Großauflagen, ISBN und NO-ISBN.

Produzieren Sie gerade ein neues Buch?

Flusser’s Kunst, oder: was wir noch von ihm lernen können

Vilém Flusser gilt als heterogener Denker, dessen umfangreiches Werk nicht nur vielseitig, sondern auch vielschichtig ist: Während er in seiner langjährigen Heimat Brasilien als Schriftsteller und Kommunikationswissenschaftler erinnert wird, ist er im deutschsprachigen Raum eher als Kritiker und

Flusser’s Kunst, oder: was wir noch von ihm lernen können

Dependent Publishing - Portugal

Die Ausstellung präsentiert eine sich im Entstehen befindende, offene und fragmentierte Sammlung zeitgenössischer selbstpublizierter Druckwerke aus Portugal. Neben den jeweilig spezifischen Inhalten der über 50 Publikationen spiegeln diese gleichzeitig Traditionen, visuelle Kulturen und Strategien des Eigenverlegens sowie interventionistische Formen von Distribution,

Dependent Publishing - Portugal

Packtisch

Bernhard Cella, der Künstler hinter dem Salon für Kunstbuch 21er Haus, hat sich vorgenommen, den Ort des Museumsshops näher an die Produktion von Kunst heranzuführen. In der Edition Salon für Kunstbuch entwickelt er mit lokalen KünstlerkollegInnen neue Produkte für den Alltagsgebrauch.
Am Anfang dieser Reihe steht ein Packtisch mit sechs Entwürfen zum Thema "Geschenkpapier". Mit Beiträgen von: Gilbert Bretterbauer, Bernhard Cella, Siggi Hofer, Sabine Hörtner, Tilmann Kaiser und Leo Schatzl.

Packtisch

Dreaming the Mainstream

 »Wir, die wir im 21. Jahrhundert leben, sind nicht die ersten Generationen, die es mit einer veralteten Moderne zu tun haben. Unsere ehemals kritische Obsession für den Modernismus hat sich in ein Begehren verwandelt, denn als Moderne sehnen wir uns danach, modern zu sein, um das wiederherzustellen, was der Modernismus niemals war, aber doch endlich werden muss.

Dreaming the Mainstream

Main Street

 Die Welt des Mittleren Westens der USA: Tornados, Überschwemmungen, Brände, Raubüberfälle. Achtzig Echt-Fotokarten aus den ersten Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts, montiert wie Bilder eines nichtendenden Horrorfilms. Schuss- und Gegenschuss. 
It happened on Main Street. Was immer sich ereignet, wird aus einer Perspektive gesehen, die vom Verlauf der Straße bestimmt ist: Von Osten nach Westen, von Norden nach Süden oder Westen nach Osten, von Süden nach Norden.

Main Street

100 Jahre MAERZ

 Die Künstlervereinigung MAERZ mit ihrem Sitz in Linz feiert heuer ihr 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde unter anderem Anfang 2013 ein Projekt „zu Sedlacek“ durchgeführt, für das Mitglieder aus den Sparten Bildende Kunst und Literatur der Mehrsparten-Vereinigung Bilder und Gedichte des MAERZ-Gründers Franz Sedlacek für Reaktionen heranzogen.

100 Jahre MAERZ

Edita
 - Self-publishing Practices in contemporary Mexico

 Die Ausstellung präsentiert eine Zusammenstellung von Fanzines und Kleinauflagen aus Mexiko, die zwischen Literatur, Graphic Novel, Fantasy und kritischen Impulsen oszillieren. Die Beispiele zeigen, dass publizistische Eigeninitiativen eine wichtige identitätsstiftende und kommunikative Funktion in der aktuellen Dynamik soziokultureller

Edita
 - Self-publishing Practices in contemporary Mexico

Punk: periodical collection on self-publishing practices

 Der Titel der Publikation —Punk: periodical collection – bezieht sich auf den Namen dreier Sammlungen von Fanzines, die im International Institute for Social History (Amsterdam) archiviert sind. Die Sammlung umfasst Zines aus den Niederlanden, Deutschland, Italien, Frankreich und den USA.

Punk: periodical collection on self-publishing practices

DIE POLITIK DES SCHÖNEN

Christoph Narholz Genossene Bevorzugung bewirkt dasselbe wie erlittene Benachteiligung: Widerstandslust, Solidarität und reflexive Unruhe; die Lust an der Gemeinheit aber verdirbt.  Christoph Narholz, Politik des Schönen.
Kann die Vorstellung vom richtigen Leben überhaupt von der des guten, glücklichen Lebens getrennt werden? Warum braucht es Ressentimentkritik und was bedeutet dieser Begriff?

DIE POLITIK DES SCHÖNEN

Quart #21

Magazinpräsentation & Gespräch & Lesung Quart erscheint seit mehr als 10 Jahren halbjährlich in Innsbruck, wurde mehrfach mit internationalen Designpreisen ausgezeichnet, hat unter Künstlern, Sammlern und Abonennten längst Kultstatus und wird zugleich immer noch als Geheimtipp unter den Kulturzeitschriften

Quart #21

Hannah Arendt - Über das Böse

Lesung & Gespräch mit Alexander Tschernek anlässlich des Hannah Arendt-Films von Margarethe von Trotta.Hannah. Arendt war und ist eine der bedeutenden Denkerinnen unserer Zeit, die es wieder und neu zu entdecken gilt. Ihr Plädoyer für die "Kraft des Denkens" ist, wie es auch in Margarethe von Trottas Film zu sehen ist, wirklich beeindruckend. Für die Lesung und das Gespräch hat Alexander Tschernek, der an der Seite von Barbara Sukowa einen Kurzauftritt als "Professor" hatte, eine Vorlesung Arendts

Hannah Arendt - Über das Böse

Hermes Phettberg. Alles Erschleckliche!

 „Für die Lust zum Komplizierten“

Hermes Phettberg ein radikaler und subjektiver Beobachter veröffentlicht, eine zu seinem 60. Geburtstags erschienenen Publikation mit dem Titel "Alles Erschleckliche" mit ausgewählte Texte aus seinem Leben. Gäste im Salon für Kunstbuch  Hermes Phettberg und Hannes Benedetto Pircher

 

Hermes Phettberg. Alles Erschleckliche!

Kunstbuch*Kompass

Eine Veranstaltung für PädagogInnen in den Bereichen bildnerische Erziehung, kreatives Gestalten, Werken und textiles Gestalten.
Der Kunstbuch*Kompass ist ein neuartiges Lehrmittel. Er stellt Publikationen vor, die auf die Auseinandersetzung mit Gegenwartskunst und damit auch deren sozialkritischen und humanistischen Werten neugierig macht.
 

Kunstbuch*Kompass

Reisen so sagt man, ist eine Wissenschaft

Das 19. Jahrhundert gilt als Epoche der Entdecker- und Reiselust. “Reisen, so sagt man, ist eine Wissenschaft” präsentiert seltene Dokumente österreichischer Expeditionen in nahe wie ferne Länder – von beeindruckenden Fotografien der Gletscherlandschaften des Dachsteins bis hin zu aufschlussreichen Eindrücken der berühmten Novara-Weltumsegelung durch die Kriegsmarine.

Reisen so sagt man, ist eine Wissenschaft

Let The Artist Sign Your Book

Ein Wertsteigerungsevent der besonderen Art. In einer speziell für diesen Anlass arrangierten Umgebung signieren 62 Künstlerinnen und Künstler ihr eigenes Werk für die Gäste.  Ein Abend für

Let The Artist Sign Your Book

Methodische Dichtung

experimentelle literatur – konkrete poesie – kombinatorische konzeptuelle dichtung – methodische dichtung – experimenteer 
Gäste im Salon: Friedrich Achleitner, Brigitta Falkner, Ilse Kilic, Magdalena Knapp-Menzel, Friederike Mayröcker und Gerhard Rühm. Begrüßung: Bernhard Cella  Moderation: Gerhard Jaschke (GAV)Durch die Methoden der Destruktion und Reduktion deckt dieexperimentelle Literatur einen desolaten Sprachzustand von öffentlichem Ausmaß auf und

Methodische Dichtung

The Artist’s View – Der künstlerische Blick auf fotografisches Material

Wie verwenden zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler fotografisches Material im Medium Buch?
Am Beginn des 21. Jahrhunderts hat das Interesse an Fotografie den Charakter eines Breitensports angenommen. Zugleich besorgt man sich die meisten Informationen im Alltag nicht mehr aus Büchern.

The Artist’s View – Der künstlerische Blick auf fotografisches Material

Thomas Freiler apparate arbeiten/ CAMERAS WORK

Ein Fotobuch als Versuchsanordnung, in dem das Medium über sich selbst Auskunft gibt und als bibliophiles Objekt, als Sammlung und Argumentation Fotografie befragt. Das Buch nähert sich der Fotografie einerseits von der Seite ihrer naturwissenschaftlichen Voraussetzungen und apparativen

Thomas Freiler apparate arbeiten/ CAMERAS WORK

A KIND OF FOREVER PRESENT

 "a kind of forever present" is a public talk in the form of a theatrical performance that explores what ever happened to postmodernism. It culls and combines citations from texts by theorists Frederic Jameson, Jean Baudrillard, Jürgen Habermas, Clement Greenberg and others to hold a fictitious conversation about the postmodern impulse.
The performance-conversation considers the decline and transformation of postmodernism into a hybrid,

A KIND OF FOREVER PRESENT

San Rocco Nr. 5

Die Macher des internationalen Architekturmagazins San Rocco sind zu Gast im Salon für Kunstbuch, die neueste hochkarätige Ausgabe im Gepäck und in Gesprächslaune. Am Mittwoch, 3.Oktober 2012, 19.15 Uhr diskutieren die erfolgreichen Architekten und Redakteure Ludovico Centis, Andrea Zanderigo, Andreas Lechner, Markus Bogensberger, Giulio Polita und Giovanni Damiani in Bernhard Cella´s Salon für Kunstbuch ausgehend von der aktuellen Ausgabe unter dem Motto Scary Architects über zeit-

San Rocco Nr. 5

COLLECTING BOOKS - FOCUS ON AUSTRIA

 COLLECTING BOOKS - FOCUS ON AUSTRIA, ein Projekt von Bernhard Cella, zeigt im Rahmen der New York Art Book Fair 2012 ein Großaufgebot österreichischer Kunstpublikationen zu Gast im MoMA PS1, New York.
 Diese hochkarätige Kollektion an Publikationen umfasst

COLLECTING BOOKS - FOCUS ON AUSTRIA

Wolkenstudien

Wolken sind flüchtige Gebilde – sie zu fixieren, um ihre Formen richtig einteilen, benennen und lesen zu können, galt den Meteorologen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts als wichtige Etappe, um die Geheimnisse der Atmosphäre besser zu verstehen. Das damals noch junge Medium Fotografie bot den Wissenschaftlern völlig neuartige Darstellungsmöglichkeiten. Mit der Kamera machten sie präzise und naturgetreue Bilder, die Aufschluss über das Zusammenspiel von Wolken und Atmosphäre gaben.

Wolkenstudien

Eagle Rock Playground House

Die Auseinandersetzung mit der Architekturgeschichte vollzieht sich im Künstlerbuch von Sasha Pirker und Andreas Fogarasi in einer radikalen Verschränkung der Medien Film und Buch. Einzelne Bildsequenzen zeigen Details von Richard Neutras Gebäude und machen dessen alltägliche Nutzung sichtbar. Die Texte von Andreas Neumeister sind ein adäquates sprachliches Echo auf die Filmbilder.

Eagle Rock Playground House

TRISTES TROPIQUES

Vor einem Jahr war das niederländische Dorf Beetsterzwaag der Schauplatz eines Kunstprojekts am Kunsthuis SYB: Ausgangspunkt der Arbeit von Laurence Aëgerter und Ronald van Tienhoven war der Reisebericht Traurige Tropen (1955) des französischen Anthropologen Claude Lèvi-Strauss.

TRISTES TROPIQUES

and . learning english has no use

“Eine Gesprächsentwicklung war eigentlich unmöglich. Ich bin in den fernen Osten gefahren und habe versucht, mich mit der dortigen Kultur auseinanderzusetzen. Etwa so, als ob man einige U-Bahnstationen später aussteigt als üblich. Im Umfeld aus dem ich komme baue ich modellhafte Situationen, singuläre Spielräume. Genau genommen erscheinen chinesische Künstler moderner als wir im Westen. Die meisten sind imstande, sich selber auszutauschen, sie verstehen sich rein pragmatisch und nehmen ihre

and . learning english has no use

PAROLE #2: PHONETIC SKIN / PHONETISCHE HAUT

PAROLE #2 is the second issue of a series of publications investigating the materiality of language. PAROLE #2: Phonetic Skin / Phonetische Haut is concerned with skin and its relation to language. The term “skin” is used here as a metaphor. It represents the surface,

PAROLE #2: PHONETIC SKIN / PHONETISCHE HAUT

No Order - Art in a Post-Fordist Society

No Order

ist ein Forschungsprojekt, das als Publikationsreihe die Beziehungen zwischen zeitgenössischer Kunst und kapitalistischen Produktionsverhältnissen untersucht. Unter dem Titel "Art in a Post-Fordist Society" versammelt die erste Ausgabe verschiedene Perspektiven auf die Verflechtungen zwischen Kunst, Bildung, Kultur, Politik, Markt und Display ebenso wie Überlegungen zur Geopolitik im postindustriellen Zeitalter.

No Order  -  Art in a Post-Fordist Society

Yellow books April 2012

Salon für Kunstbuch empfiehlt die Top 10 seiner gelben Buchcover.

 

Weitere Publikationen zu derselben Farbe finden sie im Salon für Kunstbuch und auf der Webseite unter Yellow Books. Alle Publikationen sind derzeit käuflich zu erwerben.

Yellow books April 2012

„Moby Dick“

 „Moby Dick“, einem Meisterwerk, das die Geschichte vom einbeinigen Kapitän Ahab und dem gejagten weißen Pottwal in 137 Kapiteln erzählt. Um der bildlichen Sprache des Romans gerecht zu werden, lässt der Harpune Verlag seit Herbst 2011 jeden Monat ein  Kapitel von KünstlerInnen illustrieren und publiziert diese monatlich als Serie und unter dem Titel „Moby Dick Filet“.

 

 

„Moby Dick“

Harald Szeemann "Bibliothek der Obsession"

 Die Ausstellung zeigt 30 internationale Publikationen und Kataloge von Harald Szeemann (1933-2005), die zwischen 1960 und heute entstanden. Anhand dieses Querschnitts lässt sich der zentrale Begriff „Museum der Obsessionen“ von einem der renommiertesten Ausstellungskuratoren der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts darstellen und abschreiten. Begleitend dazu zeigen wir ein Video-Interview von Roland Fischer-Briand mit dem Ausstellungsmacher aus dem Jahr 2001.

Harald Szeemann

Fabian Reimann The Surveyor

 Der Künstler Fabian Reimann stellt in der Publikation The Surveyor Zusammenhänge zwischen Spionage, Kunst und Mehrfachidentitäten her. Dabei geht Reimann von dem englischen Kunsthistoriker Anthony Frederick Blunt aus, der 1979 in einer Unterhaus-Rede von Margaret Thatcher öffentlich als sowjetischer Spion enttarnt wurde. Die Enttarnung Blunts als Vertreter des Establishments war für die britische Oberschicht ein gravierender Schock, bestätigte sie doch jede Paranoia in der Epoche des Kalten Krieges.

Fabian Reimann    The Surveyor

57 Künstlerbücher "Bücherinnen, die "

In den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts begannen die Künstler verschiedener Kunstströmungen, mit dem Medium Buch zu experimentieren. Vorweggenommen wurde das Künstlerbuch beispielsweise durch Manifeste, Pamphlete und Publikationen des Dada („Dada-Zeitschriften“), von Kurt Schwitters, Raoul Hausmann oder durch die Bauhaus-Bücher. Es wurde ein Gefühl dafür entwickelt, dass Bücher ein kommunikatives Medium sind und diese einen Ausbruch aus
 

57 Künstlerbücher

Tischgespräch mit Franz West

Salon für Kunstbuch 21er Haus
Mittwoch 14. Dezember 2011, 19h
Alles vor Ort, nichts vorab

Video-Tischgespräch von Bernhard Cella mit Franz West
Gäste im Salon:  Eva Badura-Triska, Ines Turian, Andrea Überbacher

 

 

Tischgespräch mit Franz West

vom augenrand

 Hat die Natur als Spiegel des Menschen in Zeiten virtueller Räume und Realitäten ausgedient? Der Dichter Udo Kawasser und die Künstlerin Karin Ferrari verleihen in diesem WortKunstBand einem Naturerleben Ausdruck, das auf der Höhe der Zeit ist, wenn sie dem Medium Wasser und seinen Spiegelungen oder dem Echo der Jahreszeiten nachspüren. Assoziativ fließende Wahrnehmungen werden collagiert und übereinander geschichtet ohne ihre Schärfe und Genauigkeit zu verlieren.

vom augenrand

Bernhard Cella: »Hans Ulrich Obrist« mit Hans Ulrich Obrist

In einer streng formalen Anordnung beschäftigt sich Bernhard Cella mit dem bisher publizierten Werk von Hans Ulrich Obrist. In weniger als zwei Jahrzehnten hat dieser 69 Publikationen veröffentlicht, die in Abzeichnungen vorliegen und in Bewegung gesetzt werden.

Bernhard Cella: »Hans Ulrich Obrist« mit Hans Ulrich Obrist

Salon für Kunstbuch 21er Haus

Was ist ein Museumsshop im 21. Jahrhundert? Die Frage danach, wie ein Museumsshop heute auszusehen habe, wurde, seitdem das MoMA (The Museum of Modern Art, NY) zu Beginn der 80er Jahre den Museumsshop definiert hat, nicht mehr hinreichend verhandelt.

Salon für Kunstbuch 21er Haus

NO-ISBN 2011

2nd One Day Independent Publishers and Fanzine Fair Samstag, 17.9.2011, 13.00-23.00 Uhr, Kunsthalle Wien, Großes Foyer, Sonderausstellung, Viennese Fanzines 1978-2000 (kuratiert von Magdalena Mayer)
Talks  “Personal experiences in publishing”, 19.00-20.00 Uhr, Linda Bilda (ArtFan, Vienna), Günther Friesinger (monochrom, Vienna), Alessandra Galasso (cosmika76, New York and Biella) & Jen Liu (Asher Archive, New York). kuratiert von Cathérine Hug & Rita Vitorelli

NO-ISBN 2011

Afrika

 I Am is a project of Ilse Frech about young women who have grown up within the Muslim culture in the outer suburbs of Paris. Frech's photographs are intimate portraits of young women seeking their identity, as they find themselves often in between two cultures.

Afrika

Sommerpause

Salon für Kunstbuch, a 1:1 model of a book store created by artist Bernhard Cella, is a venue for underdog and clandestine activities, exhibiting and providing a platform for self-published art in printed form. Every exhibition cumulatively intensifies the space by increasing the number of artworks and re-staging them. All books are available for purchase.

Sommerpause

Buchempfehlung Juni 2011

 Poor Man's Expression examines the relationship between film, video, technology, and art, with a particular focus on the reciprocal influences between conceptual art and experimental film. The publication is based on the eponymous exhibition in Berlin in 2006, but represents an independent compendium of texts and images beyond the show. Works, lectures and performances by international artists, created for the exhibition and expanded for the publication, are set alongside historical

Buchempfehlung Juni 2011
Mittwoch 25. Mai, 19h;  Künstlerische Graphik im Medium Buch?

Freitag, 13. May 2011, 19h, Solution 196-213: United States of Palestine-Israel

 Solution 196–213: United States of Palestine-Israel (edited by Joshua Simon), is an anthology of texts proposing a doable solution for the region. With contributors based in Ramallah and Tel Aviv-Jaffa, Beirut and Jerusalem, New-York and Bethlehem, Vienna  and Berlin, Nazareth and Warsaw, the book offers eighteen  solutions and ways to do them.

 Freitag, 13. May 2011, 19h, Solution 196-213: United States of Palestine-Israel

„Räume des Verhandelns/Negotiating Spaces“

 Entworfen von as-if berlinwien und fertig gestellt 2005, ermöglicht das Gebäude der GfZK durch die Veränderbarkeit der Innenraum-Konfiguration Dialoge, Konfrontationen und Verhandlungen zwischen kuratorischer/künstlerischer Praxis und dem architektonischen Raum.

 „Räume des Verhandelns/Negotiating Spaces“

Buchempfehlung April 2011

The Clandestine Histories of the OHO Group
The book 'The Clandenstine Histories of the OHO Group' holds a new light to the problem of the character of neo-avant-garde excess and the experimental work of the OHO Group – leading neo-avantgard group in the region - in the second half of the 1960s.

Buchempfehlung April 2011

Donnerstag 24. März 2011, 19h Christoph Schäfer, Die Stadt ist unsere Fabrik, Buchvorstellung und Vortrag

 Mit dem Ende des Industriezeitalters gewinnen Städte wieder an Bedeutung als Orte der Produktion.

Donnerstag 24. März 2011, 19h Christoph Schäfer, Die Stadt ist unsere Fabrik, Buchvorstellung und Vortrag

Freitag 25. Februar 2011, 19h Buchpräsentation und Diskussion (dt.) mit:

Andreas Spiegl, Søren Grammel,  Bernhard Cella 

Ausgehend von einer Präsentation der Ausstellungen "Idealismusstudio" und "Die Blaue Blume" (beide Grazer Kunstverein), die den Ausgangspunkt des Buchs "Der symbolische Auftraggeber" bilden,

Freitag 25. Februar 2011, 19h  Buchpräsentation und Diskussion (dt.) mit:

Buchempfehlung Januar 2011

Die Kairo Übersetzung / The Cairo Translation

Ausgangslage für dieses Übersetzungsprojekt von Daniela Keiser sind zwölf Fotografien, die während eines Atelieraufenthaltes in Kairo und Umgebung entstanden sind. Entsprechend der Anzahl der Bilder wurden zwölf Bewohnerinnen und Bewohner dieser Stadt eingeladen, zu jeweils einer der Fotografien einen Text in arabischer Sprache zu verfassen. Im vorliegenden ungebundenen Heft sind nun diese Bilder und die entstandenen handschriftlichen Texte zusammengestellt.

Buchempfehlung Januar 2011

Artists’ Books on Tour – Artist Competition and Mobile Museum

 As the term “artist’s book” covers a broad field of artistic production with fuzzy boundaries,
please consider the following text as an inspiration and/or guideline for your contributions:
Art theory defines artists’ books as a specific art genre comprising visual artworks that

Artists’ Books on Tour – Artist Competition and Mobile Museum

Donnerstag, 20. Jänner 2011 um 19 Uhr

 Die Konjunktiv-Bibliothek besteht aus 50 Büchern. Die Titel erzählen von der Sehnsucht des Menschen nach Patentrezepten für die Lösung von Problemen wie Krankheiten, Beziehungskrisen oder der Umgang mit sozialpolitischen Fragen, aber auch mit psychischen Störungen oder der Karriere. Doch Sehnsucht existiert nur durch die Abwesenheit des Ersehnten. Ist man am „Ziel“, sehnt man sich zumeist nach etwas Neuem. Der Konjunktiv ist der sprachliche Ausdruck der Sehnsucht, der Möglichkeit, etwas zu tun, zu haben oder auf eine bestimmte Art und Weise zu sein. Nie beschreibt er das, was ist. Er lebt rein

Donnerstag, 20. Jänner 2011 um 19 Uhr

Der Salon ist bis 12. Januar 2010 nur auf Anfrage geöffnet.

Das Künstlerbuch bietet die Möglichkeit eines eigenen und sehr direkten künstlerischen Ausdrucks. In besonderem Maße spiegelt es zeitgenössische und innovative Praktiken des Publizierens wider, die sich den Fragen der Präsentation und Zirkulation sowie neuen Strategien der Distribution widmen.

Der Salon ist bis 12. Januar 2010 nur auf Anfrage geöffnet.

Buchempfehlungen

  like your work:art and etiquette

Pamphlet on art and etiquette published by Paper Monument, with contributions from 38 artists, critics, curators, and dealers on the sometimes serious and sometimes ridiculous topic of manners in the art world. Designed by Project Projects and co-edited by Prem Krishnamurthy. The art world is now both

Buchempfehlungen

Freitag 3. Dezember 2010, 19h, INSTITUT FÜR BUCH KUNST LEIPZIG

Das Institut für Buchkunst ist seit 1955 Teil der Hochschule für
Grafik und Buchkunst Leipzig. Seit 1997 wird das Institut von Prof.
Günter Karl Bose
und Julia Blume geleitet. 

Freitag 3. Dezember 2010, 19h,   INSTITUT FÜR BUCH KUNST LEIPZIG

Fotohof - Monografien

 Salon für Kunstbuch, stellt als Beitrag zu eyes on/ Monat der Fotografie alle Monografien der Edition Fotohof vor. Seit Gründung des Fotohofs 1981 werden Kataloge und Bücher von österreichischen und internationalen Fotografen publiziert.
Bisher sind über 120 Titel mit dem Schwerpunkt auf dem autonomen Künstlerbuch erschienen. 
Diese editorische Aktivität hat sich zu einem Verlag mit internationalen Vertriebsstrukturen entwickelt.

Fotohof - Monografien

A BRIEF HISTORY OF WORKING AND CURATING WITH NEW MEDIA

Dieser Interviewband untersucht die Arbeit von wichtigen Künstlern im Bereich der neuen Medien, um damit die großen Veränderungen und Entwicklungen der letzten Jahre zu dokumentieren. Die Interviews sind das Resultat der zehnjärigen Arbeit von CRUMB, einer Ressource für Kuratoren im Internet. Die Künstler in diesem Buch sind .......

 A BRIEF HISTORY OF WORKING AND CURATING WITH NEW MEDIA

New Art Books Vienna 2010

Salon für Kunstbuch is pleased to present New Art Books from Vienna 2010 at NY Art Book Fair.

 

The NY Art Book Fair includes special project rooms, screenings, book signings, and performances, throughout the weekend. Other events include the third annual Contemporary Artists’ Books Conference and The Classroom, a curated series of informal conversations between artists, together with readings, workshops and other artist-led events.

New Art Books Vienna 2010

Werkplaats Typografie

Werkplaats Typografie (WT) ist ein zweijähriges Master Studium für Grafik Design in Arnhem / Niederlande, das von Karel Martens und Armand Mevis geleitet wird.
Im Gegensatz zu konventionellen Studiengängen werden den Studenten der WT externe Aufträge anvertraut. Dies umfasst die vollständige konzeptuelle und grafische Umsetzung der Projekte bis hin zur gedruckten Realisierung.

Werkplaats Typografie

Gemeinschaft und Gesellschaft fünf Positionen zum Gemeinschaftsbegriff

Maurice Blanchot, Die uneingestandene Gemeinschaft, Giorgo Agamben, Die kommende Gemeinschaft, Roberto Esposito, Communitas.Zygmunt Bauman, Gemeinschaften, Jean-Luc Nancy, singulär plural sein

Gemeinschaft und Gesellschaft fünf Positionen zum Gemeinschaftsbegriff

Michael Mauracher und Josef Haslinger, Buchpräsentation und Lesung

»und ein fremdes Mädchen« Institut für Buchkunst Leipzig 2009

Im Buch »und ein fremdes Mädchen« zeigt der östereichische Fotograf Michael Mauracher mit gefundenen Familienbildern, Archivobjekten und eigenen Fotografien die Verknüpfung privater Lebenswege mit historischen Ereignissen.
 

Michael Mauracher und Josef Haslinger, Buchpräsentation und Lesung

Der Salon ist vom 4. - 20. August geschlossen.

The Salon für Kunstbuch, an 1:1 model of a book store, is a presentation and exhibition space in which various fine art topics and areas of interest become graspable through the book as medium.

Der Salon ist vom 4. - 20. August geschlossen.

Mittwoch, 30.Juni, 19Uhr: Book launch & interview

7 C-Days von Michael Aschauer Das Beiwerk von Nik Thoenen, Lorenzo le kou Meyr

Ein Gespräch mit Michael Aschauer, Rainer Iglar und Michael Mauracher / fotohof edition

Mittwoch, 30.Juni, 19Uhr: Book launch & interview

Mittwoch 26.Mai, 19h: iĉi GARIKULA 2009

7 Fragen an Rusiko Oat

Von Isabel Becker, Tina Bepperling, Gilbert Bretterbauer, gangart, Dominik Hruza, Giorgi Okropiridze und Carola Platzek; Host: Bernhard Cella
Rusiko Oat ist Gründungsmitglied und Leiterin der New Art Union in Tiflis

Mittwoch 26.Mai, 19h: iĉi GARIKULA 2009

Donnerstag, 20.Mai, 19h: Mexico 68/CU

 MEXICO 68
investigates the significance and impact of the '68 student movement on Mexican society, politics and culture in general, and on the lives of the participants in particular. Conducted almost forty years after the fact, the 18 interviews with activists compiled in this volume offer a diverse range of personal accounts, political and social analysis as well as reflections on the events that took place during that mythic year.

Donnerstag, 20.Mai, 19h: Mexico 68/CU

Auf der Suche nach dem Sinn, der noch zu machen ist -

Auf der Suche nach dem Sinn, der noch zu machen ist -

Udo Bohnenberger, Buchpräsentation

Zu sehen gibt es nicht viel, zu bewerten schon gar nichts. Was bleibt, ist berechtigter Zweifel an dem, was man gerne gesehen hätte.

Das hier vorliegende Künstlerbuch ist Udo Bohnenbergers erste monographische Publikation und zeigt sein Werk anhand einer repräsentativen Auswahl der wichtigsten Arbeiten.

 Udo Bohnenberger,  Buchpräsentation

Freitag 29. Januar, 19h: Public Space With a Roof

The book Passages Through (The Unfinished Monument) is a story about a project that never happened. Commissioned by KIASMA Museum in Helsinki, Finland, the project was canceled two weeks before its realization.

Freitag 29. Januar, 19h: Public Space With a Roof

Salon für Kunstbuch

Das Künstlerbuch bietet die Möglichkeit eines eigenen und sehr direkten künstlerischen Ausdrucks. In besonderem Maße spiegelt es zeitgenössische und innovative Praktiken des Publizierens wider, die sich den Fragen der Präsentation und Zirkulation sowie neuen Strategien der Distribution widmen. Der als 1:1 Modell einer Buchhandlung von Bernhard Cella konzipiert und gestaltete Ort ...

Salon für Kunstbuch

Buchempfehlung für Spätzünder

The Private Lives of Virginia Woolf and Vanessa Bell Maggie Humm In this enthralling portrait, Maggie Humm makes available, for the first time, a wealth of barely known photographs, both amateur and professional, that cast new light on the private lives of Virginia Woolf and Vanessa Bell, as well as the historical, cultural, and artistic milieux of their circle in Bloomsbury and beyond.

Buchempfehlung für Spätzünder
Saturday swing im salon

'Walter Tiemann Prize" 2010

The 'Walter Tiemann Prize' is awarded to works of book art, i.e. books published in limited editions. Entries must contain typographically designed texts. Works may contain illustrations executed in any printmaking technique. Innovative designs that are consciously related to the texts' subject matter are expressly called for.

 'Walter Tiemann Prize

Donnerstag 26. November, 19h: Liner Notes. Gespräche über das Büchermachen, Leipzig z.B.

Mit dem Internet hat das Buch ein Gegenüber bekommen – so wie das Theater den Film als Gegenüber hat und die Malerei die Fotografie.

Donnerstag 26. November, 19h:                                  Liner Notes. Gespräche über das Büchermachen, Leipzig z.B.

Dienstag 10. November 19h, Unzipping Philosophy: Wissen/Kunst

„Unzipping Philosophy“ ist nicht so sehr metatheoretische Fiktion zur idealen Forschungsmethode und -situation, als vielmehr Einblick in die aktuelle Arbeit der DissertantInnen der Philosophie an der Akademie der bildenden Künste.

 

Dienstag 10. November 19h, Unzipping Philosophy: Wissen/Kunst

Love, Piracy, and the Office of Religious Weblog Expansion

Love, Piracy, and the Office of Religious Weblog Expansion: Schwarze Stifte, Stempel, Stempelkissen, Lineal, eine Liste von verbannten Wörtern: Das Buch durchläuft eine Zensur, bevor es zu kaufen ist. DerText Love, ...

Love, Piracy, and the Office of Religious Weblog Expansion

Salon für Kunstbuch

SALON FÜR KUNSTBUCH is a 1 : 1 model of a book store in public space in the center of Vienna. It is also dedicated to displaying the work of international practitioners active in the field of artist books, fanzines, magazines and critical readers.

Salon für Kunstbuch

Unter dem Motto

Saturday, September 5th, from 12h to 24h. 40 publishers, selected by Nieves, Rollo Press and Motto. Hosted by Motto bookstore and Chert gallery. Motto/Chert, Skalitzerstr. 68, 10997 Berlin-Kreuzberg, U1 Schlesisches Tor, tel: +49 30 75442119

 

Unter dem Motto

Interview with Antonio Negri

We must try! Antonio Negri talks about the economic crisis, capitalism and communism, the issues of migration, precarity and reappropriation. He also speaks of Obama and the Commune. Conclusion: We Must Try. The interview was done by Thomas Atzert and Alexandra Weltz, February 2009 in Paris.© PARKAFILM.CC

 

 

Interview with Antonio Negri

Kraft - Moc

Im Jahre 2003 machten die beiden bildenden Künstler Niko Sturm und Josef Zekoff auf einer Reise nach Kroatien erstmals die Bekanntschaft des istrischen Boškarin. Beharrlich folgten sie der Spur dieses mächtigen Relikts. Gemeinsam mit Eva Dertschei und Carlos Toledo, Foto i Diseño, folgten mehrere Besuche...

Kraft - Moc

Kuratoren lesen Künstlertexte

Adam Budak - Kurator am Kunsthaus Graz, Brigitte Huck - freie Kuratorin Wien, Susann Neuburger - Kuratorin am MUMOK Wien, Freitag 19. Juni 2009, 19h


Kuratoren lesen Künstlertexte

Empfehlung: Extended Caption (DDDG)

This book was published on the seventh occasion of Stuart Bailey showing a group of artifacts whose only objective connection is that they have appeared in the pages of Dot Dot Dot, a magazine Bailey edits since its conception in 2000.

Empfehlung: Extended Caption (DDDG)

Lesung : Models lesen Kunsttheorie

Fünf Models lesen Texte zur Kunsttheorie der Autoren: Marcus Steinweg, Hans- Georg Gadamer, Nelson Goodman, Immanuel Kant, Jean-Luc Nancy, Giorgio Agamben, T.W.Adorno, Kapielski, Martin Heidegger, Manfred Frank, Ludwig Wittgenstein, Peter Sloterdijk, Soren Kierkegaard ua. Idee und Regie: Bernhard Cella

Lesung : Models lesen Kunsttheorie

Hannah Höch - Bilderbuch

For the first time, Hannah Höch’s Bilderbuch [Picture Book] from 1945 is now being made available. The Picture Book is not only a wondferful book for children, but at the same time an important cultural object, as it is created by probably the most important female artist in Germany in the Modernist period.

Hannah Höch - Bilderbuch

Empfehlung: Archäologie des Kinos - Gedächtnis des Jahrhunderts

 

»Das Kino hat das 20. Jahrhundert ins Leben gerufen«

 

Empfehlung: Archäologie des Kinos - Gedächtnis des Jahrhunderts

Spring Sale

Four corner books - London | The Green Box - Zürich-Berlin | gagarin - Brüssel | diaphanes -Zürich-Berlin | Witte de With - Center for Contemporary Art, Rotterdam | edition fink - Zürich |magazin 31-Zürich | Jan van Eyck Academie - Maastricht | tate modern - London | Nieves -Zürich | Passenger Books - Zürich-Berlin-Istanbul | Used Future - Basel | Fink Verlag - München | mono.kultur - Berlin | schlebruegge.editor - Wien | b_books - Berlin | Roma Publications -

Spring Sale

Publish and be Damned

Publish and be Damned is an co-operative working on projects related to independent artist-led publications - particularly periodicals, magazines, fanzines, journals and other experimental editorial directions.

The annual Publish and be Damned self-publishing fair brings some 50+ publications from Europe and further afield in London. As much a swap meet as a market place, the fair has become a popular distribution network.

Publish and be Damned

Parole #1: The Body of the Voice / Stimmkörper

Parole #1: The Body of the Voice / Stimmkörper ist die erste Ausgabe einer Schriftenreihe, die sich mit der Materialität von Sprache auseinandersetzt. Sie beschäftigt sich mit der Stimme und ihrer »Körperlichkeit«.

Parole #1: The Body of the Voice / Stimmkörper

Peggy Buth. Desire in Representation

 

Das zweibändige Künstlerbuch Desire in Representation ist Ergebnis eines umfangreichen Dokumentations- und Rechercheprojekts, dessen Ausgangspunkt das 1907 eröffnete Königliche Museum für Zentralafrika in Tervuren (bei Brüssel) bildete.

Peggy Buth. Desire in Representation

Zehn Weihnachts- Specials *

Montag 8. Dez. 12 - 17h Samstag 13. Dez. 12 - 17h Samstag 20. Dez. 12 - 17h

Zehn Weihnachts- Specials *

Buchempfehlung: TURKEY The Space of the Min(d)field

Without doubt, we can call Turkey´s current domestic political situation a sensitive one. This special issue is a key to unraveling an intricate fabric of discourse confirmed by what we might call a min(d)field of questions concerning situations that are ‘globally’ present and likewise contain lingering traces of the ‘localisable’ that determine and reflect complex power relations. 

Buchempfehlung: TURKEY  The Space of the Min(d)field

35 books from London

Die Ausstellung 35 books from London initiiert von Bernhard Cella unter Mitwirkung von Diana Baldon präsentiert ein lebendiges Spektrum von Kunstpublikationen aus London.

Die Auswahl umfasst Beiträge zur Theorieproduktion (Afterall; The Mock;Black Dog Publishing; Metronome; etc.), von KünstlerInnen (Pablo Bronstein; Ryan Gander;Pablo International; Olivia Plender; Natasha Rees;),

 35 books from London

Viktoria Tremmel - Künstlerbuch ohne ISBN

Buchpraesentation | Gespraech  Dietmar Schwärtzler im Gespräch mit Victoria Tremmel 

Künstlerbuch  Viktoria Tremmel  Titel: Alles MeinesEigenverlag 2008,  84 Seiten. Mit zahlr., großt. farb. Abb., Softcovermit Textbeiträgen von Christa Benzer, Julius Deutschbauer, Nicola Hirner, Andreas Spiegl Dietmar Schwärtzler ist freier Kurator, Redaktionsmitglied der Kolik-film und Mitarbeiter von sixpackfilm.

Alles Meines Viktoria Tremmel  € 16

Viktoria Tremmel - Künstlerbuch ohne ISBN

Die Aktie als Bild Zur Kulturgeschichte von Wertpapieren

 

„Die Aktie als Bild" beleuchtet Angelpunkte des globalen Kapitalismus wie das Aktienwesen aus kultureller Perspektive.

Die Aktie als Bild  Zur Kulturgeschichte von Wertpapieren

Ingrid Hölzl -Der Autoporträtistische Pakt

Zur Theorie des fotografischen Selbstporträtsam Beispiel von Samuel Fosso Viel ist ¨ber das fotografische Selbstporträt geschrieben worden, dessen Popularität - ungeachtet der postmodernen Repräsentationskritik - ungebrochen ist. Eine eingehende Untersuchung der subjekttheoretischen Aspekte fotografischer Selbstreferenzialität wurde bisher jedoch nicht vorgelegt. Diese Lücke füllt der vorliegende Band.

Ingrid Hölzl -Der Autoporträtistische Pakt

Pièce de Cinéma - Buch mit Audio-CD (20‘48“)

Die Künstlerin Ines Lechleitner begleitete das erste Filmprojekt von Isabelle Ogilvie - einer 28-jährigen, geistig behinderten Schauspielerin in Paris - und dokumentierte sowohl die verschiedenen Begegnungen mit Filmemachern, Künstlern und Philosophen, als auch Isabelles Umgang mit dem bewegten Bild und dem gesprochenen Wort.

Pièce de Cinéma - Buch mit Audio-CD (20‘48“)

Kunst oder Unfall Fanzine-Präsentation und Vinyl-Performance

Das Künstlerduo Kunst oder Unfall aka Augusta & Kalle Laar präsentiert die neue Ausgabe ihres Fanzines im Salon für Kunstbuch: The offical Kunst oder Unfall Fanzine |Nr. 55, Spring/Summer 2008d.h. jedes Exemplar ein Einzelstück samt integrierter Flexi-Single. Inside: diverse Lieblingsmotive, Bilder, Beiträge aus der Vinylkulturgeschichte und anderen schwer ortbaren Verhältnissen.

Kunst oder Unfall  Fanzine-Präsentation und Vinyl-Performance

Sabeth Buchmann: „Denken gegen das Denken

 

„Denken gegen das Denken".  Produktion, Technologie, Subjektivität bei Sol LeWitt, Hélio Oiticica und Yvonne Rainer. Ingrid Hölzl im Gespräch mit Sabeth Buchmann.

Sabeth Buchmann: „Denken gegen das Denken

Open Saturday

 

Wir legen einen vorweihnachtlichen Samstag zum Schmökern ein. Zur Auswahl stehen Neuerscheinungen von: diaphanes, monokultur, edition fink, bbooks Berlin, Roma Publishing, biz publishers,  veeman Publishing, de Appel Amsterdam, Jan van Eyck Maastricht und Publiikationen von Revolver Books Frankfurt, The Green Book, edition fink Zürich, Passenger Books Berlin, Nieves Zürich.

Open Saturday

Elisabeth von Samsonow Anti-Elektra. Totemismus und Schizogamie

Der Text bildet das „weibliche“ Pendant zu Gilles Deleuzes /Felix Guattaris Anti-Ödipus. Das Mädchen, genauer: die Figur der Elektra (die insbesondere auf das Wien der Jahrhundertwende interessant und anziehend wirkte) erscheint durch die Wiederherstellung der ursprünglichen „Rahmung“ in einem radikal neuen Licht.

Elisabeth von Samsonow Anti-Elektra. Totemismus und Schizogamie

14 x NL in 1070

 

Salon für Kunstbuch präsentiert ab Oktober 2007 einen Querschnitt aktueller Publikationen 14 höllandischer Kunstinstitutionen und Verlagsprojekten.  Unter dem Titel "14 x NL in 1070" stellt der Salon eine Auswahl von Künstlerbüchern, Katalogen und Schriften zur Kunsttheorie zur Diskussion.

14 x NL in 1070

Yx fluid taxonomies - enlitened elevation - voided dimensions - Gerald Nestler

Das Buch thematisiert Aspekte einer von Gerald Nestler als “Econociety” bezeichneten, heute globalen, Welt erzeugenden Ökonomie und der Rolle und Bedeutung, die sie Individuen und Gesellschaften zuweist. Methoden der Kunst und der Wissenschaften werden in der Lektüre

Yx  fluid taxonomies - enlitened elevation - voided dimensions - Gerald Nestler

documenta 12 magazines

90 Publikationen unterschiedlicher Formate, Ausrichtungen und Schwerpunkte, Kunst-, Kultur- und Theoriemedien aus aller Welt wurden vor eineinhalb Jahren eingeladen, gemeinsam über  Motive und Themen der documenta 12 nachzudenken. 

documenta 12 magazines - Wie erlangt die documenta Kenntnis von spezifischem Wissen auf der Welt? Und wie kann sie dieses Wissen vermitteln?

documenta 12 magazines

Akteure der Kunstkritik auf dem Podest

Moussa u. Erwin schlüpfen in die Oscar Wilde´schen Kunstfiguren Ernest u. Gilbert. Gemeinsam performen und reflektieren sie das Was, Wie u. Warum zum Schreiben über Kunst. Im Anschluß, Bernhard Cella im Gespräch mit Lioba Reddeker der Herausgeberin des ACA Lesebuchs.

Im ACA Lesebuch werden nicht nur die vielfachen Zugänge zur Kunstkritik gewürdigt, sondern den Schreibenden wird aktuell u. nachhaltig Raum für Diskurs u. Auseinandersetzung geboten.

Akteure der Kunstkritik auf dem Podest

Oswald Auer | Werke - 2000-2006

Oswald Auer Werke - 2000-2006 stellt den Begriff des Werkes dem der Zeit gegenüber. Kunstwerke können die alltägliche Zeit aufheben und ganz unabhängig von Zeit, Ort, Autor und Motiv wirken. In drei Bilderserien dokumentiert der Künstler den Entstehungsprozess von Druckarbeiten: der Mailänder Dom als ein Artefakt aus einer Epoche, die noch transzendenten Werten verhaftet war, dann ein Industriekomplex am Rande von Wien als Symbol der wirtschaftlichen Ausbeutung, und dazwischen ein Skigebiet in den Alpen, wo die Grenzen zwischen Technik und Natur verschwimmen.

Oswald Auer | Werke - 2000-2006

7 Schweiz - 195 Künstlerbücher

Die Ausstellung: 7 Schweiz  zeigt 195 Künstlerbücher, Kataloge und Schriften zur Kunst und Theorie  aus der Schweiz. Die Bücher sind aus 7 Verlagen mit Sitz in Zürich und Basel entnommen.

Zur Eröffnung: Interview und Gespräch mit Nick Thoenen. “Übrigens Schrift ist Identität“ SI Swiss Institut New York, FRAC Lorraine, Palais de Tokyo Paris, Mosz Musiklabel Wien http://www.re-p.org, http://www.binnenland.ch

7 Schweiz - 195 Künstlerbücher

Sascha Reichstein . Isa Rosenberger . Sofie Thorsen

Sofie Thorsen setzt sich seit mehreren Jahren in Diainstallationen, Zeichnungen sowie Audio- und Videoarbeiten mit Themen wie Wohnen, dem Einfluss des Tourismus auf dörflich gewachsene Strukturen und dem Erscheinungsbild von Einfamilienhäusern sowie Siedlungen in neuen und älteren Dorfstrukturen auseinander. Das Thema des Dorfes bestimmt eine ganze Werkreihe der Künstlerin.

Sascha Reichstein . Isa Rosenberger . Sofie Thorsen

Extension Turn

Anlässlich der Buch-Präsentation sprechen die Autoren mit Florian Pumhösl (Künstler), Thomas Feuerstein (Künstler), Wolfgang Wagner (Physiker), Bernhard Grasemann (Geologe). Das zu den Ausstellungen erschienene Buch, zeigt Momentaufnahmen expansiver Situationen.

Extension Turn

A ist der Name für ein Modell – étrangement proche

In seinem Künstlerbuch "A ist der Name für ein Modell – étrangement proche" widmet sich Fogarasi anhand des Kleinstaates Andorra den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der Repräsentation staatlicher Macht und fragt nach den Bildern, die nationale und regionale Identität vermitteln und damit auch immer symbolisch Ein- und Ausschlüsse vornehmen.

A ist der Name für ein Modell – étrangement proche

Revolver - Archiv für aktuelle Kunst Frankfurt

Mit Beiträgen von  Maria Hlavajova . Jill Winder . Ross Birrell . Boris Buden . Jordan Crandall . Bregje van Eekelen . Boris Groys .  Museum für Kommunikation Frankfurt . Viktor Misiano . Irit Rogoff . Martha Rosler . Sean Snyder . Hito SteyerlHalle für Kunst eV .  NEO NOTO Mike Meiré . Franz Ackermann . Yane Calovski . Inke Arns . Walter Benjamin . Julliane Debusscher . Branislav Dimitrijevic . Slobodan Mijjuskovic . Kim Levin . Beti Zervovc . Francis Alÿs . Julieta

Revolver - Archiv für aktuelle Kunst Frankfurt