Add Items to Cart

Bedürfnisse, die der Phantasie entspringen

Lotte Lindner und Till Steinbrenner
Needs that spring from fancy
In Installationen, Performances, Videoarbeiten und Bildern setzen sich Lotte Lindner & Till Steinbrenner seit dem Beginn ihrer Zusammenarbeit im Jahr 2002 mit Alltagserfahrungen, gesellschaftlichen Normen und sozialen Fragestellungen auseinander.
(german/english)

Dabei erschaffen sie ortsspezifische Werke in denen die Betrachter oftmals unfreiwillig zu Beteiligten werden, welche die Arbeit mit ihrer Anwesenheit erst aktivieren.

Das vorliegende Buch dokumentiert die aktive Installation "Bedürfnisse, die der Phantasie entspringen" für die Kunstvereine Celle und Cuxhaven. Neben umfangreichen Abbildungen der Installation enthält es Texte, die sich mit Wertmassstäben, Bedürfnissen und persönlichen Wertbegriffen beschäftigen. Die Philosophin Dr. Eva Weber-Guskar denkt über "Das Billy-Champagner-Paradox" nach, die Kuratorin Ursula Schöndeling schreibt über "Alles was gut und byllig ist...kalkulierte Verschwendung" und die Künstler unterhalten sich mit dem Inhaber einer Drogeriekette, Dirk Roßmann, einem Kirchensuperintendenten, Dr. Hans-Georg Sundermann und dem Vorstandsvorsitzenden einer Sparkasse, Axel Lohöfener, über Geld, Wert und Wachstum. Das Gespräch kann mit verteilten Rollen gelesen werden.

Sprache: Deutsch