Add Items to Cart

Art, Science and Consciousness

Uziel Awret

»The tension between the first person view of the world and the third person is not one that can be easily diffused and pacified. It is rather a tension pregnant with possibilities, one that will unfold when it is good and ready«

In diesem Essay in Briefform des Naturwissenschaftlers und Kunstphilosophen Uziel Awret (USA/Israel) wird ein folgenreicher Einstieg in eine Verhältnisbestimmung von Theorien des Bewußtseins und Theorien der Kunst markiert. Mit Monets spätem Ausspruch, zuletzt mehr am Licht als an der Form interessiert gewesen zu sein, eröffnen sich Spannungsfelder einer Ästhetik des Bestimmtwerdens und einer Ästhetik des Bestimmens, Spannungsfelder, die für Awret keine polarisierenden Auflösungen vertragen.