Add Items to Cart

ANTONIN ARTAUD UND DER GUTE MENSCH VON RODEZ


SYLVÈRE LOTRINGER IM GESPRÄCH MIT GASTON FERDIÈRE
Der Psychiater Ferdière, der Artaud aus dem besetzten Paris 1943 nach Rodez geholt hatte, im Gespräch mit dem Philosophen Sylvère Lotringer.

Offenlegungen und Richtigstellungen des "Falls Artaud" in einem detektivisch-analytisch geführten Gespräch, über die Situation der Psychiatrie in Frankreich während des Krieges und in der Nachkriegszeit, über die Elektroschocks, mit denen Artaud in Rodez behandelt wurde, über die ungeheure literarische und künstlerische Produktivität Artauds in seinen letzten Lebensjahren und die "Affäre Artaud".

Wien 2002, Schlebrügge, 72 Seiten, 9 Abb., 21 x 12 cm, broschiert