Add Items to Cart

Amor Psyche Aktion – Wien

Julius Hummel, Karl Iro Goldblat, Pilar Parcerisas, Reinhard Priessnitz, August Ruhs, Michaela Pöschl, Almuth Spiegler, Andrea Schurian
Das Feminine im Wiener Aktionismus
Der Wiener Sammler und Galerist Julius Hummel hat auf entschiedene Weise den Anteil des Femininen und Androgynen, der bewusst und unbewusst im Werk der Aktionisten enthalten ist, als Bildmaterial zusammengestellt. Profunde Essays bieten eine spannende Basis zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Thematik.

Der Wiener Aktionismus hat die individuelle Freiheit in den Mittelpunkt gestellt und zu einer größeren Toleranz im Zwischenmenschlichen und Sexuellen beigetragen. Der durch sein Aufbegehren, auch gegen den barocken Katholizismus und die sakrosankte Familie, provozierte Kulturschock wirkt bis in die Gegenwart. Die Frauen mit ihrem Veränderungsversuch in den revolutionären 1960er Jahren blieben neben den heute internationalen Aktionisten Hermann Nitsch, Otto Muehl, Günter Brus und Rudolf Schwarzkogler weitgehend unbekannt. Durch ihre Künstlergefährten, die sie auch mit körperlichem Einsatz unterstützten, wirkten sie im Aktionismus mit.

 

Quelle: www.vfmk.de/Amor-Psyche-Aktion-Wien