Add Items to Cart

111

Arnold Schmidt

Arnold SCHMIDT (geboren 1959) arbeitet nicht tagein, tagaus, nicht strukturiert und stetig oder umfassend und variationsreich. Schmidt agiert rasch und impulsiv; er arbeitet nur aus dem speziellen Moment heraus.
Es bedarf allerdings eines sensiblen Sekundanten, eines Assistenten, um diese Momente lesen zu können, um ihm ebenso spontan seine gewünschte Umgebung bieten zu können. Mit „Art à deux“ oder ähnlichen Verständnissen, die den künstlerischen Prozess als Gemeinschaftsarbeit definieren, hat diese Kooperation jedoch nichts gemein. Schmidt bleibt in seiner Weise stets stur und solitär. Er arbeitet mit kleineren Formaten, Farbstiften, Ölkreiden und Aquarellfarben oder auf Leinwänden mit Acryl. Seine Kompositionen sind einfach und schlüssig; der wilden, fleckigen Gestik steht eine ruhige, oft symmetrische Gestaltung gegenüber. 
Sprache: Deutsch